30 März 2006

„The Israel Lobby“



Die beiden Professoren und Experten für „Internationale Beziehungen“, John J. Mearsheimer (University of Chicago) und Stephen M. Walt (Harvard University) haben vor Kurzem einen Aufsatz unter dem Titel „The Israel Lobby“ veröffentlicht, der mittlerweile bei jüdischen Interessenverbänden für eine Aufregung sorgt, dass man glauben könnte, die Beiden haben den Nagel voll auf den Kopf getroffen. Aber lesen Sie selbst:
Seit dem Oktoberkrieg 1973 hat Washington Israel mit Unterstützungen belegt, die alle anderen Staaten als Zwerge dastehen lassen. Israel ist seit 1976 der größte jährliche Empfänger direkter wirtschaftlicher und militärischer Hilfe, und der größte Gesamtempfänger seit dem zweiten Weltkrieg, mit über 140 Milliarden Dollar (Stand: 2004). Israel erhält ungefähr 3 Milliarden Dollar in direkter Hilfe pro Jahr, grob ein Fünftel des Entwicklungshilfebudgets, und etwa 500 Dollar pro Israeli pro Jahr…
Andere Empfänger erhalten ihr Geld in Quartalsraten, aber Israel erhält den Gesamtbetrag am Beginn eines jeden Geschäftsjahres, und kann dadurch Zinsgewinne verbuchen. Die meisten Empfänger militärischer Hilfe müssen diese in den USA in Anspruch nehmen, aber Israel darf 25% davon nutzen, seine eigene Verteidigungsindustrie zu unterstützen. Es ist der einzige Empfänger, der nicht nachweisen braucht, wofür es die Hilfe benutzt, was es praktisch unmöglich macht es davon abzuhalten, das Geld für Gründe zu nutzen, die die USA nicht unterstützt, wie das Bauen von Siedlungen in der West Bank. Mehr noch, haben die USA Israel mit 3 Milliarden Dollar zur Erstellung von Waffensystem unterstützt, and ihnen Zugriff auf hochrangige Waffen wie den Blackhawk Helikopter und die F-16 Kampfflieger gegeben. Schlussendlich geben die USA Israel Zugriff auf Geheiminformationen, die sie den NATO Allierten verweigern, und haben bei Israel’s Beschaffung von Atomwaffen beide Augen zugedrückt…
Seit 1982 haben die USA im Sicherheitsrat ihr Veto gegen 32 israelkritische Anträge eingelegt, mehr als die Gesamtzahl der Vetos aller anderen Sicherheitsratsmitglieder zusammen…
Wenn man sagt, dass Israel und die USA durch eine gemeinsame terroristische Bedrohung vereint sind, hat dies die umgekehrte kausale Verbindung: Die USA haben ein Terrorismusproblem zum Großteil weil sie so eng mit Israel verbunden sind, nicht umgekehrt.
Die Kampagne der Lobby einen Regimewechsel im Iran und in Syrien herbeizuführen kann dazu führen, dass die USA diese beiden Länder angreifen…
Erstaunlich offene Worte amerikanischer Professoren, die sich im sonstigen Schulalltag allgemein absolut israeltreu geben, und nicht vergessen, in so gut wie jeder Klasse über den Holocaust und die armen Juden zu erzählen, und das schließt Fächer wie Kunst und Spanisch nicht aus.
Grund genug also für die im Aufsatz angesprochene Israel Lobby Sturm zu laufen. Alan M. Dershowitz und Haaretz sind sich darüber einig, dass der Aufsatz „akademischer Müll“ und „ignorante Propaganda“ ist. Beide führen aus, dass Mearsheimer und Walt Unrecht haben, nennen aber keine Gründe, warum dies denn nun angeblich so sei. Naja, vielleicht einfach nur weil nicht sein kann, was die Öffentlichkeit nicht wissen darf.
Zu finden ist der ganze Aufsatz auf der Weltnetzseite der Harvard John F. Kennedy School. Nach dem Aufschrei der jüdischen Lobby hat Harvard den Aufsatz, der vormals im Bereich „Faculty Research Working Paper“ gelistet war, zwar nicht entfernt, aber das Schullogo entfernt und den Aufsatz mit dem Hinweis versehen:
Die beiden Autoren dieses Arbeitspapier sind alleine für die dargestellen Sichtweisen verantwortlich. Als akademische Institutionen beziehen Harvard University und die University of Chicago keine Stellung zur Bildungsarbeit individueller Fakultäten, und dieser Artikel sollte nicht als die offizielle Stellung einer der Institutionen interpretiert oder dargestellt werden.
Wo wir gerade schon dabei sind, distanziere ich mich natürlich voll und ganz von folgendem Verweis auf den Aufsatz. Niemals würde ich mir auch nur anmaßen irgendwelche Schlüsse aus dem Papier zu ziehen, oder auch nur darüber nachzudenken, frei nach dem guten alten Witz, an den die Realität in den letzten Jahren leider viel zu nah herangerückt ist:
Staatsschutz: Was ist ihre Meinung zum Holokauscht?Person XY aus ZX: Ich denke…Staatsschutz: Das reicht! Sie sind verhaftet.

0 Kommentare:

 

ANSORDE-PETJAMA © 2008. Design By: SkinCorner