30 Dezember 2010

Der Schlüssel: Die verborgene Weltdiktatur des Rothschild-Imperiums


Geschrieben von lupo cattivo

Lese-Empfehlung die Rothschild-Hydra
und bisherige Folgen von DER SCHLÜSSEL: Die Vorgeschichte
Wie der 1.Weltkrieg wirklich begann
Die Zerstörung Europas
Versailles
Amerika, das Land der unbegrenzten Möglichkeiten

dieser Satz stammt aus dieser Zeit nach dem 1.Weltkrieg, weil durch diesen die FED-USA tatsächlich unbegrenzte finanzielle Liquidität erhalten hatte, über die sie „nach Belieben“ verfügte.

Während Europa, die „alte Welt“ sich gegenseitig ausgeblutet hatte sowohl was das „Humankapital“ der arbeitenden Bevölkerung anging wie auch hinsichtlich der Staatsvermögen, hatten die FED-USA nur ganz zum Schluss eingegriffen, aus Sicht der Rothschildschen Regisseure kaum nennenswerte Verluste erlitten.
Dafür waren die wesentlichen Goldbestände des „Alten Kontinents“ , die bis zum 1.Weltkrieg vielen Ländern noch eine ganz- oder teilgedeckte Währung erlaubt hatten, in den gefräßigen Schlund der FEDERAL RESERVE gewandert.

Die FED-USA konnten als Friedensstifter auftreten während man in Wirklichkeit die gesamte Alte Welt und insbesondere das wohlhabende und aufstrebende Deutschland vollständig unter Kontrolle bekommen hatte und die Ausplünderung wie geplant vorangetrieben werden konnte.

  • weiterlesen
  • 29 Dezember 2010

    Das Bild des Tages

    Mutmaßlicher iranischer Mossad-Spion in Teheran gehenkt


    m Iran ist ein mutmaßlicher Spion des israelischen Geheimdienstes Mossad gehenkt worden. Die Todesstrafe gegen den Iraner Ali Akbar S. sei am Morgen im Ewin-Gefängnis in Teheran vollstreckt worden, berichtete die amtliche Nachrichtenagentur Irna.

    Im Iran ist ein mutmaßlicher Spion des israelischen Geheimdienstes Mossad gehenkt worden. Die Todesstrafe gegen den Iraner Ali Akbar S. sei am Morgen im berüchtigten Ewin-Gefängnis in Teheran vollstreckt worden, berichtete die amtliche iranische Nachrichtenagentur Irna unter Berufung auf die Teheraner Generalstaatsanwaltschaft. Der Mann war demnach zum Tode verurteilt worden, weil er für den Mossad gearbeitet habe. Das Urteil wurde in einem Berufungsprozess bestätigt.

    Der Verurteilte habe Kontakt mit einer israelischen Botschaft unterhalten und sich in der Türkei, in Thailand und den Niederlanden mit Verbindungsleuten getroffen. S. gab demnach zu, Informationen über iranische Militärstützpunkte, Militärübungen und Rüstungsgüter "an die Feinde" weitergegeben zu haben. Im Gegenzug habe er 60.000 Dollar (45.000 Euro) erhalten und sei mit einem Computer und anderen Ausrüstungsgegenständen ausgestattet worden. S. wurde den Angaben zufolge 2008 festgenommen, als er gerade mit seiner Frau das Land habe verlassen wollen.

    Am Sonntag hatte der Teheraner Generalstaatsanwalt Abbas Dschafari Dolatabadi mitgeteilt, dass ein weiterer Angeklagter wegen Spionage für Israel zum Tode verurteilt worden sei. Der Iran wirft Israel immer wieder feindliche Akte wie Spionage vor. Ende November machte Teheran Israel sowie Großbritannien und die USA für die Anschläge auf zwei iranische Atomforscher verantwortlich, bei denen einer der beiden Wissenschaftler starb.

  • Quelle
  • Wo die Lüge ist, kann Gott nicht sein – Das Geschwätz vom „Überfall“


    Das Geschwätz vom „Überfall“
    – Ein Beitrag zur Richtigstellung einer besorgniserregenden Geschichtsdarstellung –

  • Artikel Lesen
  • Das Narrenschiff der verlogenen OMF - BRD Tyrannen !

    Wahrheitssong von Reinhard Mey,Das Narrenschiff

    28 Dezember 2010

    Das Bild des Tages

    25 Dezember 2010

    Was ist los mit “unserer” BRD?

    Vortrag von Hr. Görlitz zur Rechtslage in Deutschland (2. Fassung mit besserem Ton) from Baj Zamuj on Vimeo.

    19 Dezember 2010

    Ist der Mensch erst 1.600 Jahre alt?

    Wer an eine menschengemachte Klimaerwärmung glaubt, der zweifelt sicher auch nicht an der Existenz des Weihnachtsmanns. Und noch viel weniger hegt er Misstrauen gegenüber der offiziellen Wissenschaft und der Geschichtsschreibung.

    Letztere scheint jedoch genausoviel mit der Wahrheit zu tun zu haben, wie CO2 mit dem Klima. Könnte es sein, dass nicht nur einige Details der Vergangenheit falsch sind, sondern ein Großteil der Geschichte ganz neu geschrieben werden müsste, und zwar mit anderer Zeitrechnung?

  • weiterlesen
  • Nichts in den Massenmedien zu finden......

    Der Aufstand (Krieg) der Griechen.....bzw...Europa......!......nur der dumme Michel schläft noch ....!

    18 Dezember 2010

    Der Hype um WikiLeaks – Satirische Betrachtung


    Es ist wieder mal so richtig was los. In den Mainstream-Medien, im Internet, in Foren und Blogs. Da wird gerade ein neuer Messias aufgebaut. Mit allem was dazugehört. Der Mann heisst Julian Assange und ist offenbar ein Mann ohne Vergangenheit.

    So prominent wie der jetzt auf einmal ist, müssten sich ja Freunde und Bräute zuhauf melden und klarmachen, dass sie ihn kennen oder zumindest kannten. Oder mit ihm in derselben Klasse waren. Oder auf derselben Party. Oder mit ihm ins Bettchen gehüpft sind. Oder, oder, oder. Schliesslich möchten die meisten auch in den Medien genannt werden.

    Aber da ist nichts. Und das ist absolut nicht normal. Als beispielsweise der Wetterfrosch drankam, da haben sich ja seine Exbräute gleich zuhauf gemeldet. Aber bei dem WikiLügs-Macher ist da nichts. Das einzige, was man offensichtlich weiss, ist, dass er über einen australischen Pass verfügt.

    Nun, schauen wir mal ein wenig zurück. Als vor einigen Monaten das Scheibenschiess-Video aus dem Irak auftauchte, war ich erst mal kräftig schockiert. Es handelte sich hier um das Video, das WikiLügsTV ins Netz gestellt hatte. In dem Kurzfilm wurde gezeigt, wie aus einem Apache-Helikopter heraus Zivilisten erschossen wurden. Nebst anderen hat dabei ein Reuters-Korrespondent ins Gras gebissen.

    Als ich nicht mehr so schockiert darüber nachdachte, fragte ich mich, was da eigentlich so sensationell dran sei. Es ist doch allgemein bekannt, dass sich die Amis, in den Ländern, denen sie Krieg aufzwingen, nicht halb so human aufführen, wie sie gerne daherreden.

    Es ist ebenso bekannt, dass die Amis gerne das Risiko klein halten und beispielsweise in Afghanistan lieber mit Flugdrohnen per Joy-Stick Menschen ermorden als im Gebirge mit denselben auf gleicher Ebene zu kämpfen. Es könnte ja sonst passieren, dass diese halbgebildeten Kalaschnikowträger so ein 1:1-Match gewinnen. Oder die Amis zumindest kräftig Federn lassen müssen.

    Dann habe ich mich gefragt, wem nützt WikiLügs eigentlich. Von den möglichen Antworten wollte mir eigentlich keine einzige so richtig gefallen.

    Dann kam die grossartige Ankündigung der Veröffentlichung von 250’000 (!!!) geheimen Dokumenten. Da durfte man ja echt gespannt sein. Aber anstatt diese “Geheimpapiere” nun via Internet zu verbreiten, (wo sie dann zum nicht mehr stoppbaren Selbstläufer geworden wären), wurden vorrangig die Mainstream-Medien bedient. Und die machten dann daraus einen Riesenhype.

    Allerdings löste die “Brisanz” dieser sogenannten Enthüllungen etwas Verwunderung aus. Für die Feststellung, dass die linksgefederte Schwesterwelle über wenig bis keine Kompetenz verfügt, braucht es WikiLügs nicht. Da reicht der gesunde Menschenverstand. Und dass die wandelnde Knopfleiste teflonähnliche Eigenschaften hat, ist auch hinlänglich bekannt. Da braucht es WikiLügs ebenso wenig.

    Leider ist es aber so, dass die Qualität der sogenannten Enthüllungen im ehemaligen Nachrichtenmagazin und anderen Qualitätsorganen genau den vorgängig beschriebenen Stellenwert aufweisen.

    Also stellte sich die Frage: “Für was zum Teufel braucht es WikiLügs eigentlich wirklich und wem nützt der ganze Staub, der da gerade aufgewirbelt wird”?

    Meldungen, dass der WikiLügs-Macher in Schweden wegen Vergewaltigungen verdächtigt und zur Fahndung ausgeschrieben wurde, geisterten durch die Medien. Das war nicht gestern, das war vor 3 Monaten (!!). Kurz darauf kam die Meldung, dass diese Fahndung aber innert 24 Stunden wieder eingestellt worden war.

    Dass sich eines der beiden „Vergewaltigungs-Opfer“ am Tag nach der „Untat“ beim „Täter“ per Twitter und damit für jeden sichtbar, für die romantische Nacht bedankt hatte, sei nur am Rande erwähnt. Logischerweise wollte das arme Vergewaltigungsopfer dieses Getwitter nach der Strafanzeige löschen, hatte aber leider den InternetCache der gar nichts vergisst, ausser Acht gelassen.

    Und dann kommt auf einmal, drei Monate später, die Hammermeldung, dass gegen Julian Assenge ein Euro-Haftbefehl erlassen worden sei. Wegen Vergewaltigung. Und dann ging es wieder los, das muntere Treiben in den Medien. Hat er nun, hat er nicht. Mit Pariser oder ohne. Ist das Ding geplatzt oder hat er gar keines verwendet?

    Nun, die offenbar medien- und/oder karrieregeile Staatsanwältin Marianne Ny hob hervor, dass nach Schwedischem Recht „Nötigung oder Vergewaltigung in einem minder schweren Fall vorliegen KANN, wenn sich eine Frau nach dem Sex unwohl fühlt oder sich ausgenutzt vorkommt“. Originalzitat.

    Wenn es in diesem Stil weitergeht, Mannomann, zieh dich warm an und lass dir die „Einvernehmlichkeit von wegen Sex und so“ schriftlich geben:

    Das Objekt der Begierde hält süss lächelnd vorher und nachher die Urkunde des Einverständnisses zum gemeinsamen sexuellen Tun in Händen und Mann macht ein Handyfoto bei eingeschalteter Datums- und Zeitfunktion. Und vorher wird nicht gebumst! Allerdings geht Mann dann das Risiko ein, wegen seelischer Grausamkeit dranzukommen. Aber das ist nicht so strafbewehrt.

    Doch nun zurück zu Julian Assange und seinem “hochkarätigen” Enthüllungsportal.

    Fakt ist, dass WikiLügs in sämtlichen Mainstraem-Medien gepuscht wird. Und das nicht nur ein wenig. Selbst im letzten Käseblatt wird über WikiLügs berichtet. Dass ein paar amerikanische Geldportale wie PlayPool oder die Schweizerische Prostfinanz und andere kein Spenden-Geld mehr annehmen und das was sie schon haben, nicht rausrücken wollen, wurde ebenfalls publikumswirksam herumgeboten.

    Und dass dann angebliche empörte “Hacker” deren Webseiten lahmlegten, sorgten zusätzlich für einen anständigen Wirbel. Aber vielleicht waren es auch nur ein paar “Cracker” aus AIC-Kreisen.

    Und dann die “Verhaftung” von Julian Assange die gar keine war. Nicht Scotland Yard hat ihn verhaftet. NEIN! Er hat sich, wieder recht medienwirksam, unter Zuhilfenahme eines Anwalts, den Scotties gestellt. Dass ihn der Richter wegen Fluchtgefahr noch ein paar Tage einknastet, vielleicht auch nur einhotelt ist jetzt wirklich ganz grosse Klasse. Das ist jetzt das absolute Sahnehäubchen. Denn das dient der späteren, erhöhten Glaubwürdigkeit.

    Wenn nun, was abzusehen ist, Herr Assange nicht nach Schweden und schon gar nicht nach USA ausgeliefert wird und wenn er nach den Befragungen wieder freigelassen werden muss, dann kann er in der Schweiz Asyl beantragen. Und wenn er dann in der Schweiz Wohnsitz hat, dann kann er wieder Spendenkonten bei Prostfinanz und anderen Geldsammelstellen eröffnen.

    Und dann läuft A) der Spendenfluss aus dem dann ein Strom wird und B) was vor allem wichtig ist: Dann ist Julian der ganz grosse Internet-Held und alles was er künftig veröffentlicht, wird von der “Netzgemeinde” als die Wahrheit, die reine Wahrheit und nichts als die Wahrheit angenommen. Dann kann der AIC über das Portal WikiLügs jeden Schrott glaubwürdig verbreiten.

    Das Ganze wäre dann eine perfekte, gelungene und gut gezielte Desinformationskampagne.

    Und deshalb zum Schluss noch einmal die Frage: “Cui bono?” – “Wem nützt es?”

  • Quelle
  • Euro als weiteres Versailles


    Schuld(en)turm: Alle wissen es, nur keiner mag so recht dazu stehen, aber qpress.de klärt auf. Der Euro wurde eingeführt um die europäischen Menschenmassen normiert und vereinfacht am Erhalt der Hochfinanz zu beteiligen und solches ohne großen Verwaltungsaufwand produzieren zu müssen, in dem man eine Vielzahl von Menschen über den Euro „gleich macht“, sprich rund 300 Millionen Menschen normiert und gleichschaltet.

    Nun ist es sehr schwer für einen normalen Menschen vor lauter Nebelbomben und medialem Trommelfeuer in diesem Krieg noch den rechten Weg zu erkennen. Den Überblick haben nur die wenigen Herrschaften auf dem Feldherrenhügel, die allerdings sehr genau wissen was sie dort tun und in welcher Weise sie die Menschen in Europa nun gegeneinander ausspielen. Man erklärt den Menschen sie sollten solidarisch sein, keinen Neid haben und für den Frieden in Europa eintreten und die Gleichheit der Verhältnisse wäre dafür eine unabdingbare Voraussetzung.

    Jetzt kommen wir zum wesentlichen Bestandteil dieses Heilungsplans oder besser gesagt, des zur Zeit entwickelten Konzeptes zur Rettung dieser Ideale. Der geht davon aus, dass man einem gesunden Menschen beispielsweise ein Bein abnimmt oder einem Sehenden ein Auge nimmt, weil er damit etwas weiter den vielen Siechen in der Gemeinschaft gleicht. Das ist der Weg zur Herstellung der besagten Gleichheit.

    Nicht diskussionsfähig hingegen ist es, dem Starken seine Stärke zu lassen, in dem Wissen, dass dieser im Vollbesitz all seiner Kräfte, ganz vielen anderen Menschen viel effektiver helfen kann, weil er eben kerngesund ist und dies auch aufgrund menschlicher Veranlagung letztlich tun wird. Auch haben die globalen Heerführer erkannt, dass ihnen nur starke Individuen aus dem Schlachtfeld da herunten gefährlich werden können und den geplanten Nutzen oder den anvisierten Schlachterfolg vereiteln könnten. Deshalb geben sich die Feldherren größte Mühe über ihre Kommunikationswege, die von ihnen bezahlten und kontrollierten Medien und die von ihnen beeinflussten Politiker, dieses Szenario gar nicht erst entstehen zu lassen.Dort wo sich der Bürger dem Konsum verweigert, Schrottpapiere und desolate Staatsanleihen nicht mehr kaufen will, wird er per Regierungsbeschluss über die Steuermittel in Anspruch genommen und verschuldet, damit das System nicht kollabiert. Ergo gilt es zu verhindern, dass die Systemfrage gestellt wird. Darüber hinaus muss sichergestellt werden, dass die Meute unten auf dem Schlachtfeld beschäftigt ist und niemals einer von den noch Starken dort auf die Idee kommt den Feldherrenhügel stürmen zu wollen, weil man möglicherweise dort erkannt hat, dass die befohlenen Verstümmlungen zur Schaffung der postulierten Gleichheit nicht geeignet sind die menschliche Gemeinschaft tatsächlich voranzubringen, sondern nur dem Zweck dienen den Feldherrenhügel zu sichern, auf dass die Herrschaft keinen Schaden leide.

    Versailles wird zu Recht immer als Versuch gesehen einer Volksgemeinschaft die als stark und damit als gefährlich eingestuft wird, die Gliedmaßen soweit zu stutzen, dass die Gefährlichkeit kontrollierbar wird. Und deshalb darf man richtigerweise schlussfolgern, dass der Euro und wie er jetzt gelebt werden soll, nur die Fortsetzung dieser Politik ist. Sprich (nicht nur die Deutschen) sondern die Starken werden jetzt zur Amputation einbestellt um die Gleichheit herzustellen und die Gefahr zu minimieren. So kann dann Europa in Zukunft auf einem siechen Niveau die Gleichheit zelebrieren, nur leider sind dann alle Kräfte und Fähigkeiten zu menschlichem Fortkommen recht begrenzt, dies aber durchaus im Sinne der Führung, der es sicherlich auch mit einem kranken Volk nicht schlechter gehen wird als zuvor. Von Haus aus haben die Menschen nichts gegeneinander und tolerieren auch die Unterschiede in der Leistungsfähigkeit einzelner Gruppen, soweit es aber um die Profitmaximierung dieser ganz wenigen Leute geht, haben jene auch keine Skrupel die Menschen gegeneinander ins Feld zu schicken, weil sie wissen was sie dabei gewinnen und für die Menschen interessieren sie sich dabei nicht. Die sind nur Schachfiguren in dem Spiel, die man nach Belieben benutzen kann. Und der Mensch weiß (auch der Deutsche), dass er mit jedem Menschen auf diesem Planeten friedlich auskommen kann, wenn man ihn denn ließe und nicht gerade einmal wieder zur Amputation einbestellte.

    Dieser Aufsatz ist keine Brandrede und Aufruf seinen Nächsten zu erschlagen, auch keinen etwas weiter entfernten, sondern den Blick eindeutig in Richtung Feldherrenhügel zu richten und um jeden Preis zu verhindern, dass die Menschen erneut aufeinandergehetzt werden um das Versagen des Systems und der Führung in den noch zu schreibenden Geschichtsbüchern abermals zu kaschieren.

  • Quelle
  • 17 Dezember 2010

    Irrwege der Wissenschaft?

    Was wäre wenn ... ja wenn dinge nicht so funktionieren, wie uns immer glaubhaft versichert wird oder wie wir es in der Schule lernen.

    Was wäre, wenn Pflanzen nicht CO2 aufnehmen, sondern produzieren? Was wäre, wenn Pflanzen Sauerstoff zum Leben brauchen und nicht produzieren? Im Grunde so wie Menschen und Tiere auch funktionieren ...

  • weiterlesen
  • 14 Dezember 2010

    Das Bild des Tages

    Chemtrail- Erziehung in Berlin

    Wie sehr die Medien versuchen die Wahrnehmung der Menschen zu beeinflussen, wird an ganz simpler Werbung deutlich, wie sie im RBB (Radio Berlin Brandenburg) zu sehen ist.

    13 Dezember 2010

    Die bittere Wahrheit über das süße Aspartam

    Die bittere Wahrheit über das süße Aspartam (in Coke und Konsorten)

    Aspartam ist es eine der gefährlichsten Substanzen, die jemals als "Lebensmittel" auf die Menschheit losgelassen worden ist.

    Würden Sie freiwillig ein Glas Methanol oder Formalin trinken? Ziemlich sicher nicht. Warum? Blöde Frage: weil es zum sofortigen Tod führt!

    Trinken Sie statt dessen lieber eine Coke-Light? Oder kauen Sie ein

    Orbit ohne Zucker? Geben Sie ihren Kindern wegen der Kariesgefahr lieber eine Coke-Light statt einer normalen Cola? Im allgemeinen verursachen Nahrungsmittelzusätze keine Hirnschäden, Kopfschmerzen, der Multiplen Sklerose (MS) ähnliche Symptome, Epilepsie, Parkinson'sche Krankheit, Alzheimer, Stimmungswechsel, Hautwucherungen, Blindheit, Hirntumore, Umnachtung und Depressionen oder beschädigen das Kurzzeitgedächtnis oder die Intelligenz. Aspartam verursacht das und noch ca. 90 weitere, durch Langzeituntersuchungen bestätigte Symptome. Sie glauben es nicht? Lesen sie weiter!

    Nebenwirkungen von Aspartam Veröffentlicht von der Federal Drug and Food Administration (F.D.A), der amerikanischen Zulassungsbehörde für Lebensmittel und Medikamente: Angstzustände, Arthritis, Asthma, Asthmatische Reaktionen, Unterleibsschmerzen, Probleme der Blutzuckerkontrolle ( Hypoglykämie und Hyperglykämie), Gehirnkrebs (nachgewiesen), Atembeschwerden, Brennen der Augen und des Rachens, Schmerzen beim Urinieren, Hüftschmerzen, Chronischer Husten, Chronische Müdigkeit, Tod, Depressionen, Durchfall, Gedächtnisverlust, Müdigkeit, Extremer Durst oder Hunger, Durchblutungsstörungen, Haarausfall, Kopfschmerzen, Migräne, Herzrythmusstörungen, Hoher Blutdruck, Impotenz und Sexualprobleme, Konzentrationsschwierigkeiten, Infektionskrankheiten, Kehlkopfentzündung, Schlafstörungen, Juckreiz und Hautbeschwerden, Schwellungen, Muskelkrämpfe, Schwindelanfälle, Zittern, Nervöse Beschwerden, Gelenkschmerzen, Übelkeit und Erbrechen, Atembeschwerden, Hörbeschwerden, Tinnitus, Menstruationsbeschwerden und Zyklusveränderungen, Gliederschmerzen und Beschwerden, Allergische Reaktionen, Panikzustände, Phobien, Sprachstörungen, Persönlichkeitsveränderungen, Schluckbeschwerden, Sehbeschwerden, Gewichtszunahme.

    Aspartam, auch bekannt als Nutra-Sweet, Equal, Spoonfull, Canderel, Sanecta oder einfach E951 ist ein sogenannter Zuckerersatzstoff (E950-999). Die chemische Bezeichnung lautet "L-Aspartyl-L-Phenylalaninmethylester". Aspartam besitzt die 200-fache Süßkraft von Zucker und hat 4 kcal/g (16,8 kJ/g). Nicht nur bei Diabetikern, sondern auch bei Körperbewußten beliebt wegen seines im Vergleich zu Saccharin oder Cyclamat sehr natürlichen "Zucker"- Geschmacks ist Aspartam in mehr als 90 Ländern (seit das Patent der Firma "Monsanto" bzw. der Tochterfirma "Kelco" ausgelaufen ist) weltweit in mehr als 9000 Produkten enthalten.



    What in the World are they spraying? Deutscher UT

    Was in aller Welt sprühen die da ?



  • Quelle
  • 12 Dezember 2010

    Deutschland ruft

    10 Dezember 2010

    Das Bild des Tages

    09 Dezember 2010

    Freedman Rede deutsch 1v2 Geschichte des 20sten Jahrhunderts

    Die aus dem englischen übersetzte Freedman Rede wirft ein völlig anderes Licht auf die Geschichte des 20sten Jahrhunderts



    08 Dezember 2010

    Infokrieg.tv über WikiLeaks

    In dieser Infokrieg.tv-Sendung dreht sich alles um Wikileaks und die Kampagne des internationalen Medien-Establishments.





    Eindeutiger Beweis der globalen Erderwärmung!

    Eindeutiger geht es nicht mehr !



  • Danke an MrFernsehkritik
  • 06 Dezember 2010

    Ring of Power 25/30 Der Krieg gegen den Terror 3

    Ausgehend von den Ereignissen von 911, deren Hintergründe und den Profiteuren dieses inszenierten Horror-Reality-Schockers, fürht dieser Film weit in die Vergangenheit, zum Beginn der Zivilisation zurück, um daraus Verbindungen zu der gegenwärtigen Politik und Gesellschaftsstruktur zu erschließen.




  • die restlichen Teile hier
  • Mark Basile (Chemieingenieur) - "9/11: Explosive Beweise - Experten sagen aus" - deutsche UT

    Exklusiv-Interview von AE911Truth!
    Chemieingenieur Mark Basile, einer der Wissenschaftler, die Thermit im Staub des WTC fanden, erzählt detailliert über diese Entdeckung, unter Verwendung der wissenschaftlichen Methode.
    Dies gehört zum Ausgangsmaterial von Interviews mit Experten von Weltrang, das in der bevorstehenden Doku von Architects & Engineers "9/11: Explosive Beweise - Experten sagen aus" erscheinen wird.

    05 Dezember 2010

    Die unbeherrschbaren Prozesse in Stuttgart sind da! CDU Parteizentrale 04.12.10 die Bananenrepublik



    Die Kapitalisten,das sind die wahren Faschisten !

    01 Dezember 2010

    Ohne Kommentar !

    Der Grund, warum Menschen zum Schweigen gebracht werden, ist nicht weil sie lügen,
    sondern weil sie die Wahrheit reden.
    Wenn Menschen lügen, können ihre eigenen Worte gegen sie angewendet werden,
    doch wenn sie die Wahrheit sagen, gibt es kein anderes Gegenmittel als die Gewalt.
    Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf,
    wer die Wahrheit weiß und nichts sagt, der ist ein Feigling oder Parasit,
    aber wer die Wahrheit weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher!
     

    ANSORDE-PETJAMA © 2008. Design By: SkinCorner