03 März 2006

FEINSTAUB ALARM


Von Tilo.S. http://www.ioff.de/archive/index.php/t-143015.htmlVergesst Rinderwahn, Zigaretten, Aids und Handystrahlung. Der moderne Mensch fürchtet sich diese Woche vorm FEINSTAUB.Dieses feine, unsichtbare Zeug rieselt überall rein. Frühstücksbrötchen, Kaffee, Döner, Mund, Nase, Augen, Ohren, Geschlechtsteile. Überall Feinstaub. In München besonders, denn München ist Feinstaubstadt von Bayern. Was die Münchner an Feinstaub ertragen, das ist sowas von igittigatt, daß da jetzt schon gegen geklagt wird. Von einem Münchner ohne Rußpartikelfilter oder so. Von dem ich glaube, daß er eine Firma für Atemschutzmasken hat, von der ich derzeit sehr gerne Aktien kaufen würde.Doch woher kommt der Feinstaub?Schuld ist natürlich mal wieder die SPD mit ihrer Autobahnmaut.Viele geizige LKW-Fahrer nehmen nämlich die angenehmen und billigen Bundesstrassen und fahren völlig rußpartikelfilterfrei durch die ganzen Käffer entlang den Mautausweichrouten. Und in München herum. Bis in die Stadtmitte.Und nichts erträgt der naturverbundene Bayer weniger, als Staub im Bier und auf der Weisswurscht. Wobei anzumerken ist, daß die feinstaubblasenden LKW ja nicht nur in Bayern unterwegs sind, sondern vereinzelt sogar in Hamburg oder MacVorpommern anzutreffen sind. Aber da stauben sie wohl nicht. Jedenfalls nicht so stark wie in München.Das Tolle am Feinstaub ist jedoch, daß man ihn nicht sieht.So kann jetzt jeder Depp im Biergarten eine halbe Bratwurst essen und die dann mit dem Argument "zahl ich nicht, war ja voll verfeinstaubt, der Dreck" zurückgeben kann. Findige Wirte unterdessen, die wissen, daß Staub durschtig macht, servieren ihr Bier mit Pappdeckel obendrauf und Strohhalm.Ich finds toll, daß wir endlich mal wieder RICHTIG Grund zur Sorge haben.Ich freue mich auf Wagner in der Bild: Lieber Feinstaub!

0 Kommentare:

 

ANSORDE-PETJAMA © 2008. Design By: SkinCorner