18 März 2006

Schurkenstaat Amerika!


Dieser Satz allein umschreibt schon fast alles, was es zur USA zu sagen gibt - wenn nicht zur Dekadenz auch noch die Bedrohung hinzukommen würde. Zuallererst gilt es mit der naiven Vorstellung aufzuräumen, dass die Amerikaner unsere Freunde wären. Das Einzige, was wir von dort nach dem Weltrieg zu erwarten hatten, waren Forderungen wie von Morgenthau mit der Verheißung, unser Land "in eine Wüste zu verwandeln" und uns alle "aus Suppenküchen zu ernähren". Wenn nicht Stalins schnelle Abkehr von seinen westlichen Verbündeten stattgefunden hätte - wir wären heute alles verarmte Bauern und Analphabeten. So aber brauchte Amerika einen europäischen Schutzwall, damit sich Stalin nicht auch noch Deutschland einverleiben und seinen Einflussbereich bis an die Nordsee ausdehnen konnte. Deutschland sollte politisch sicher, wirtschaftlich stabil und antikommunistisch werden - ein "Bollwerk gegen die Sowjetunion" (John McCloy). US-General Collins erklärte schon 1949: "Es ist genug, daß wir Waffen liefern, unsere Söhne sollen nicht in Europa verbluten. Es gibt genügend Deutsche, die für unsere Interessen sterben können".Und so gab es für uns statt des Morgenthau-Plans 1947 den Marshall-Plan mit 13 Milliarden Dollar. Genau diese Summe kostete der amerikanische Schutzwall Deutschland, das Bollwerk gegen Stalin. Dafür nahmen sie auch die deutsche Teilung billigend im Kauf, denn niemand anders als die Amerikaner führten die neue Währung ein und erlaubten das Grundgesetz und die Proklamation der Bundesrepublik, wodurch die spätere DDR ihrem Schicksal überlassen wurde.Sie brauchten uns als Kanonenfutter - und als willige Abnehmer ihrer Waren, was der stellvertretende US-Wirtschaftsminister Will Clayton damals so formulierte: "Laßt uns zugeben, daß unsere Absichten die Bedürfnisse und Interessen der Vereinigten Staaten zum Hintergrund haben. Wir brauchen Märkte. Wir brauchen große Märkte, auf denen wir verkaufen und kaufen können."Das also sind wir für Amerika; ein gekauftes Bollwerk und ein Absatzmarkt - keine Freunde. Und noch etwas hatten wir, was Amerika brauchte: Spezialisten und kluge Köpfe. Und so wurden Wissenschaftler, Geheimdienstler, Forscher - größtenteils hochrangige NSDAP-Mitglieder in die USA "geholt", um dort im CIA zu arbeiten und auch um spezielle Projekte zu erforschen (Atombombe, Mondrakete etc.). Zu diesen wissenschaftlichen Leistungen wären Amerikaner überhaupt nicht in der Lage gewesen. Heute werden sie von einem geistig limitierten Massenmörder regiert, der mit einem IQ von lediglich 91 (unter 85 gilt schon als geistige Behinderung) nicht nur einen Krieg nach dem anderen vom Zaum bricht, sondern auch als Gouvaneur von Texas 152 Todesurteile unterzeichnet hat!
-----------------------------------------------------------------------------
Verbrechen der USA,
Sie intervenierten im Koreakrieg (1950 - 1953), der insgesamt 3 Millionen Menschen das Leben kostete,
mischten sich 1960 bis 62 im Kongo ein, wo die frei gewählte Regierung gestürzt, und der beliebte Präsident Lumumba ermordet wurde, der anschließend eingesetzte, brutale Diktator Mobutu hingegen erhielt jahrzehntelange Unterstützung,
der Libanon wird 1958 von den USA besetzt, 1982/84 erneute US-Intervention in Libanon mit Kriegsschiffen, Kampfflugzeugen und Marines, die PLO wird vertrieben und eine der USA genehme Regierung wird eingesetzt,
in Kuba (1961 in der Schweinbucht) versucht eine in Guatemala von den USA ausgerüstete und ausgebildete Armee von "Exil-Kubanern und Söldnern" das Land zu erobern,
Unvergessen der schreckliche, amerikanisch iniziierte Krieg in Vietnam (1964-73) mit über 3 Millionen Toten und unzähligen Verkrüppelten, das Land wurde durch die eingesetzten Chemiewaffen vergiftet und verseucht,
in Laos (1961-62 und 1970) wird völkerrechtwidrig eine Armee gegen Vietnam aufgebaut, und in Kambodscha in diesem Zusammenhang gleich mit, 1975 und 1997 steht dieses Land ebenfalls im Blickpunkt amerikanischer Interessen,
Dominikanischen Republik (1965/66), die US-Armee rückt ein, als die an die Macht geputschte, brutale Militärjunta am Widerstand des Volkes zu scheitern droht, 3000 Menschen verlieren ihr Leben bei der Niederschlagung des Aufstandes,
in Grenada marschiert 1983 die US-Armee ein, weil eine linke Regierung die Staatsgeschäfte übernommen hatte, über 400 Einwohnern verloren gegen den Aggressor das Leben, Amerika setzte die Regierung kurzerhand ab und brachte stattdessen eine ihr genehme ins Amt,
in Libyen gab es 1981, 1984 und 1986 Bombenangriffe mit zivilen Opfern, der Präsidentenpalast wurde zerbombt und laufend Provokationen des Luftraumes angezettelt, die Tochter des libyschen Staatschefs kam durch eine amerikanische Bombe ums Leben,
in Panama gab es erst 1966 Schüsse von US-Soldaten auf harmlose Demonstranten, 1989 erfolgte der Einmarsch von 27 000 US-Soldaten in Panama, um den rechtmäßigen Präsidenten Noriega abzusetzen und zu verhaften! Ca. 7000 Tote forderte der Einsatz, 15 000 Menschen wurden durch die Bombenangriffe obdachlos, Noriega wurde in die USA verschleppt und gegen einen neuen Mann ausgetauscht, der den Amerikanern passte,
in Bosnien gab es in den 90ern zahllose US-Bombardements auf serbische Stellungen,
im Irak 1991 gab es beim Einmarsch der USA 200 000 Tote plus ca. 1,3 Millionen Opfer, die durch die anschließenden Sanktionen verhungerten, die meisten davon Kinder,
in Somalia gab es Anfang der 90er Jahre mehrere aktive Einsätze in Somalia und eine Einmischung in den Bürgerkrieg, das Debakel wurde nun sogar im Kino glorifiziert,
in Kroatien wurde schon 1995 in den kroatisch-serbischen Krieg mit Bombern aktiv eingegriffen,
1998 gab es Einsätze in Albanien und auch schon gegen Afghanistan, indem Raketenangriffe mit Marschflugkörpern auf Ausbildungslager von Fundamentalisten durchgeführt wurden, deren Aufbau seinerzeit selbst vom CIA finanziert worden war,
1998 gab es auch Raketenangriffe auf den Sudan, irrtümlich wird eine Pharmafabrik zerstört,
unglaublich auch der völkerrechtwidrige Angriff auf das souveräne Jugoslawien, über 70 Tage wurden auch zivile Ziele bombardiert, die gesamte Industrie vernichtet und tausende Serben umgebracht, durch Uranmunition und zerbombte Chemiefabriken sind noch heute große Landstriche verseucht, erstmals seit der Nazizeit führte auch Deutschland wieder einen Angriffkrieg, weil wir dort militärisch aktiv mitmischten, wie beschämend, ich hoffe, dass ganz viele den sensationellen WDR-Bericht "Es begann mit einer Lüge" gesehen oder das sensationelle Buch "Über unseren Himmeln kreuzt der fremde Gott" von Alexander Dorin gelesen haben; dort war zu erfahren, dass die alliierten Kriegsgründe allesamt erstunken und erlogen sind und dass wir wieder mal für die Interessen Amerikas Blut vergießen durften,
2001/02 dann erneut gegen Afghanistan, eines der ärmsten Länder der Erde, der barbarische "Kreuzzug gegen den Terror", die Regierung der Taliban wurde abgesetzt und eine andere, ebenso blutige, aber jetzt amerikafreundliche eingesetzt, die nichts gegen eine US-Ölpipeline einzuwenden hatten, Opferzahlen sind durch Zensur keine bekannt geworden, Experten schätzen aber etwa 10 000 Tote, außerdem muss man dazu wissen, dass von 1980 bis 1990 genau diese feindlichen Fundamentalisten in Afghanistan vom Pentagon ausgebildet und finanziert worden waren zum Kampf gegen die Sowjetunion,
Außerdem noch folgende aktive Einmischung in innere Angelegenheiten souveräner Staaten:
1945 bis 1949 aktive Einmischung in den chinesischen Bürgerkrieg auf der Seite der Kommunistengegner,
auf den Philippinen beteiligten sie sich von 1945 bis 1953 im Bürgerkrieg, außerdem gab es Unterstützung für das brutale Regime von Diktator Marcos,
in Puerto Rico wurde 1950 wird ein Aufstand der Unabhängigkeitsbewegung blutig niedergeschlagen,
im Iran 1953 wird die demokratische Regierung unter Mithilfe der USA verjagt und der Schah wider eingesetzt,
in Guatemala hielt sich das 1954 durch amerikanische Hilfe an die Macht geputschte und finanziell bzw. militärisch die ganzen Jahre hindurch unterstützte Schreckenssystem bis 1990 an der Macht und ist verantwortlich für den Tod von 200 0000 Menschen,
Einmischung in die Suezkrise in Ägypten 1956, als sie ihre Anleihe für den Assuan-Staudamm zurückzogen und Präsident Nasser damit zur Verstaatlichung zwangen, was zu einem fatalen Konflikt führte, aus dem die USA indirekt als Sieger der Suezkrise hervorgingen,
auch das weltweit geächtete Apartheid-Systems in Südafrika erfreute sich 27 Jahre lang großzügiger, amerikanischer Unterstützung (Bilanz: weit über 100 000 Ermordete),
1964 amerikanisch organisierter Putsch in Brasilien, in deren Folge die linksgerichtete Regierung gestürzt und durch ein Militärregime ersetzt wurde,
der heute in den Medien geächtete Diktator Suharto in Indonesien putschte sich 1965 mit Hilfe der USA an die Macht,
großzügige militärische Unterstützung der USA gab es für Indonesiens Dikatator Suharto auch bei der Invasion Osttimors, die 200 000 Menschenleben forderte,
in Honduras waren die USA besonders aktiv und mischten bei den Putschen 1972, 1975 und 1978 kräftig mit, weitere Einmischungen in dem kleinen, mittelamerikanischen Land gab es zu den Wahlen 1980 (nicht genehme Parteien von Links und Mitte wurden von der Wahl einfach ausgeschlossen) und auch 1988 gab es Ärger aus Washington,
in Griechenland 1967 organisiert den USA den Militärputsch mit - innerhalb von 4 Wochen sterben achttausend Menschen, insgesamt sieben Jahre dauerte die anschließende, faschistische Diktatur. Schon in den Unruhen Ende der 40er hatten die Amerikaner in diesem Staat mitgemischt,
in Bolivien gab es 1967 Unterstützung für die Armee und Mitwirkung bei der Gefangennahme und Ermordung Che Guevaras,
im Sechs-Tage-Krieg 1967 in Nahost gab es natürlich ebenfalls Unterstützung für Israel, wie es von ihnen immer uneingeschränkte Unterstützung und Waffen für Israel gab und gibt,
1973 unterstützte Amerika den Putsch in Chile, in dem Präsident Allende gestürzt und ermordet wurde und Pinochet sein Schreckenssystem errichtete, das insgesamt 30 000 Menschenleben forderte, eine Millionen Chilenen mussten fliehen,
1974 Putsch in Zypern und anschließende Unterstützung der türkischen Invasion fordern mehrere tausend Tote,
1976 Putsch in Argentinien und anschließende Stützung der Militärjunta, Tausende werden ermordet,
1976 bis 1982 Einmischung in den Bürgerkrieg in Angola,
in Nikaragua unterstützen sie viele Jahre lang aktiv die im Volk verhasste faschistische Führung Somozas, bis dieser gegen die Sandinisten unterlag,
Waffenlieferungen und Militärhilfe an den Irak im ersten Golfkrieg 1980 bis 1988, aber ebenso Waffen an den Iran, damit sich beide Völker ausbluten,
1981 bis 1992 aktive Unterstützung des Militärregimes in El Salvador mit tausenden Toten (unter anderem wurde dabei Erzbischof Romero ermordet),
1982 technologische Unterstützung Großbritanniens im Falklandkrieg gegen Argentinien,
ständige große Einmischung in die inneren Angelegenheiten von Haiti, die USA verhelfen Diktator Duvalier zur Macht, entfernen ihn 1986 wieder zugunsten eines Militärregimes, als dann Haiti mit Aristide endlich ihren ersten, demokratisch gewählten Präsidenten hatten, wurde er 1991 mit aktiver Hilfe aus Washington wieder weggeputscht und erneut ein Militärregime eingesetzt,
aktive Einmischungen gab es auch im Iran (1980), in Zaire (1991), in Sierra Leone (1992 und 1997), in Rwanda (1994), in der Zentralafrikanischen Republik (1996), in Kenia (1998), in Guinea-Bissau (1998), in Grenzkonflikt zwischen Ekuador und Peru (1995), in Saudi-Arabien (1991), in Kurdistan 1991-94 und 1996), in allen Staaten den ehemaligen Jugoslawiens seit Beginn der 90er, im Irak schon 1963, außerdem bis heute Dauerbombardements in den so genannten "Flugverbotszonen", die in den Medien schon gar nicht mehr gemeldet werden, in Bangladesh und auf den Philippinen jeweils 1991, und so weiter….

0 Kommentare:

 

ANSORDE-PETJAMA © 2008. Design By: SkinCorner