03 April 2012

Israel und die terroristischen Anschläge des 11. Septembers.Im Iinterwiev Dr. Alan Sabrosky


 Interview von Dr. Alan Sabrosky, jüdisch-US-amerikanischer Experte für Militär- und Sicherheitsfragen,  über die Verwicklungen Israels in den Anschlägen des 11. Septembers, in der Sendung von PressTV "The Autograph" mit der Moderatorin Susan Modaress in New York City, gesendet am 13. Juli 2011.

Fünf israelische Juden als "Araber", gekleidet in arabischen Gewänder, wurden dabei beobachtet, wie sie nach den Einschlägen der Flugzeuge in das WTC feierten.

Später an diesem Tag entdeckte die Polizei ihren Lieferwagen und stoppte ihn. Die Polizei entdeckte, dass es sich bei den 5 Personen nicht um Araber handelte, sondern um 5 israelische Armee-Veteranen.
Weitere Fakten im Link
http://www.erichufschmid.net/TFC/Zion-Summary-G.html
http://youtu.be/wYP6SQtp6_E

Schon in den achtziger Jahren hatten Israels Geheimdienstler einen anderen aufgeflogenen Agenten geködert, Ali Jarrah, einen Familienvater aus dem Bekaa-Tal. Er ist ein Verwandter von Ziad Jarrah, einem der Flugzeug-Terroristen vom 11. September 2001. Ali Jarrah und sein Bruder Jussuf sollen für die Israelis gegen Honorar militante Palästinenser, syrische Truppenbewegungen und Waffenlieferungen ausspioniert haben.

Im Juli 2008 verschwand Ali Jarrah für Monate spurlos. Inzwischen ist klar, warum: Die Hisbollah hat ihn ausgiebig verhört, bevor sie ihn bei der libanesischen Militärjustiz ablieferte. Die beiden Jarrah-Brüder sollen, so sagen libanesische Behörden, auch jenen Ort ausgekundschaftet haben, an dem im Februar 2008 eine Autobombe einen der übelsten Terroristen im Nahen Osten tötete: Imad Mughnija. Er hatte für die Hisbollah Selbstmordattentate organisiert, auch den Anschlag in Beirut 1983, bei dem 241 U. S. Marines starben.

Auf seinen Kopf hatten die Amerikaner zeitweise 25 Millionen Dollar ausgesetzt. Die US-Regierung begrüßte denn auch seinen Tod - Israel allerdings hat, wie üblich, bestritten, dass Mossad-Agenten die Bombe gelegt hätten.

http://theuglytruth.wordpress.com/

Der US-Journalist Max Blumenthal weist nach, dass die wachsende Islamophobie in den USA und in Europa von einflussreichen Israel-Lobbyisten geschürt wird.
"Der groß angelegte krankhafte Kreuzzug gegen den Islam"
von Max Blumenthal http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_11/LP00111_010111.pdf

0 Kommentare:

 

ANSORDE-PETJAMA © 2008. Design By: SkinCorner