15 November 2008

Eine ehrenwerte Gesellschaft


Die deutschen Megaphone des internationalen Neoliberalismus nehmen Fahrt auf. Kein Tag vergeht ohne den nicht die Nachfolger Alfred Hugenbergs neue Säue durch die Dörfer der Republik treiben. Immer sind irgendwelche Bescheißer für die Armut der öffentlichen Haushalte verantwortlich, während sich die internationalen "Leistungsträger" redlich bemühen, den Untergang, den sie selbst anrichteten, noch schnell zu verhindern.

Nichts ist so wichtig wie die zentrale "Meinungsbildung" durch neoliberale Sturmtruppen, um analog zur bestimmenden Herrscherideologie reale Werte für 'nen Appel und Ei an Privatiers zu verscherbeln, die dem Staat das Privileg der Geldschöpfung entzogen haben und nun mittels dieser "Schöpfung" den Staat und seine Bürger ausplündern, sie zu Schuldnern der Finanzvampire machen, bei denen der Staat zudem auch noch die zusätzliche Rolle des Spekulationsgaranten übernehmen darf. Mit öffentlichen Lügen wird verheimlicht wie Rentenkassen geplündert und private Versicherungen den Reibach auf Kosten jetziger und zukünftiger Rentner machen.

Kommen Zweifel an der Genialität dieses internationalen Ausbeutersystems auf, lässt man zum besseren Verständnis derselben auch schon mal Flugzeuge von der Route abkommen und anstelle von regulären Landebahnen Hoch- und andere Häuser ansteuern.
Hier das Resultat der internationalen Abzocke. Verantwortlich dafür: Menschen in seiner Stellung. Politiker dürfen nur noch die Rolle spielen, die ihnen die Strippenzieher zuweisen.

  • Quelle
  • 0 Kommentare:

     

    ANSORDE-PETJAMA © 2008. Design By: SkinCorner