23 Mai 2015

Propagandprotegier boxt sich nieder

„Dieser Krieg ist künstlich aufgebaut», sagte der Ex-Boxweltmeister am Freitag in Kiel. „Ohne Propagandakrieg, Gehirnwäsche, ohne finanzielle Unterstützung, ohne Waffenlieferung würde dieser Krieg niemals stattfinden.” Da kann ich dem Herrn Boxer ja zustimmen, aber die Frage ist doch, wer  den Propagandakrieg, die Gehirnwäsche, die finanzielle Unterstützung, und die Waffenlieferungen leisten, grins. Da stimme ich, sogar auf Gefahr, nicht dem Herrn Boxweltmeister zu. Ich erinnere da nur an das Telefongespräch mit Frau Newland (Fuck the EU, waren die letzen Worte). Und dann möchte ich auch nur zum nachdenken sagen, dass Herr Klitschko hier nur den großen Patrioten mimt, denn da gibt es einen Beitrag, der das recht anschaulich macht: "Früher sprach er schlecht Ukrainisch, jetzt hat er es ein wenig gelernt", sagt der Kiewer Journalist Mykola Veresen, der Klitschko seit den 90er Jahren kennt. "Aber wenn er redet, denkt er immer auf Russisch und übersetzt es im Kopf." Das macht ihn rhetorisch unbeholfen. (link:http://www.rp-online.de/politik/vitali-klitschko-der-machtlose-riese-aid-1.4053203). Diese weitere Marionette des Westens, sollte sich vielleicht doch besser an den alten Spruch halten: "Schuster bleib bei deinen Leisten", bevor er Schuldzuweisungen vornimmt, deren Beweise nicht erbracht werden. Weder von dem Herrn , der am liebsten alle Gegner, in diesem Fall die Russen, sprich Herrn Putin ko schlagen möchte, noch von dem Rest der Eu, der ihn ja mit allen Mitteln protegiert hat. Das nenne ich für die Eu einen Griff in die Kloschüssel, lach.
Petjama
  • Propagandaklo
  • 0 Kommentare:

     

    ANSORDE-PETJAMA © 2008. Design By: SkinCorner