21 Dezember 2008

End game auf dem Schachbrett zerstörerischen Wahnsinns - Versuch einer Anatomie - 1. Akt: Der Iran


initiative vernunft verfolgt besorgt die neuesten Entwicklungen in einer sich schleichend zuspitzenden Auseinandersetzung zwischen den USA, Russland und China - die drei mächtigsten Blöcke im Kampf um die knapper werdenden Ressourcen der Erde.
Bei vertiefter Internet-Recherche stösst der Interessierte sogar auf Informationsstücke, die behaupten, die Pläne zu den Vorbereitungen zu einem "Dritten Weltkrieg" würden bereits seit mehr als zwölf Jahren fixfertig vorliegen. Ein Krieg USA vs. China würde demnach über Auseinandersetzungen um den Iran angestossen werden.
Da eine solche "finale Auseinandersetzung" sehr wahrscheinlich die letzte sein wird, die die "moderne, westliche Zivilsation" erleben wird, kann (oder muss) von einem End game gesprochen werden.
Die Anzeichen verdichten sich, dass tatsächlich Vorbereitungen für die Austragung eines solchen "End game" vor unseren Augen ablaufen. Die (quantitative!) Informationsflut ist jedoch gezielt und so erdrückend, dass wir die Vorgänge erst im Nachhinein überblicken.
Die Pressemeldungen lügen den Sachverhalt nicht: Zwischen den Zeilen lesen hilft die Zusammenhänge durchschauen zu können.
Wichtiger Erklärungshinweis:
Es ist zu befürchten, die involvierten Akteure (die Schattenregierungen, die Geheimdienste, die Regierungsmitglieder, die Beraterstäbe, die Medienkonzerne) betrieben ein zuvor vereinbartes "Spiel" bzw. sie spielen das Spiel nach den ihnen bekannten "Spielregeln" - Mit anderen Worten: Sie spielen sich die Bälle jeweils so zu, dass eine "logische, unausweichliche Eskalation" der Ereignisse den Völkern und Bürgern der Welt gegenüber entsprechend einleuchtend "präsentiert" und "begründet" werden kann.
Es wird gezielt die Mechanik der "selbsterfüllenden Prophezeiungen" angewandt.
Darum ist es so wichtig, die Zusammenhänge und Wirkmechanismen dieses dämonischen "Endspiels" zu verstehen und zu durchschauen.
End game auf dem Schachbrett zerstörerischen Wahnsinns - Versuch einer Anatomie
1. Akt: Der Kampf um die Ressourcen des Iran

Einführung, Ausgangssituation

- Der Iran hat seine Öl-Lieferungen vom Petro-Dollar abgekoppelt = Vormachtstellung des US-Dollars in der Welt wird mind. als "verheerendes Signal" akut geschwächt. (Dem Irak, Saddam Hussein gegenüber, wurde die angekündigte Abkoppelung vom Petro-Dollar nicht zugestanden, Folge: Invasion der USA im Jahre 2003 mit Hundertausenden ziviler Opfer.)

- China ist grösster Abnehmer von iranischem Öl.

- Das iranische Öl muss das Nadelöhr von Hormuz passieren = Seit mind. einem Jahr ungewöhnlich hohe Konzentration von Kriegsschiffen und Fregatten. Bei einem (provozierten) "Zwischenfall" wäre China von wichtigen Energielieferungen abgeschnitten und das Land erpressbar.
- Die Transportwege zwischen Iran und China betreffen auch das Land Burma/Myanmar wegen der Öl-Pipeline vom Indischen Ozean in die Region
Kunming. Burma wurde bereits äusserst brutal in die Auseinandersetzungen zwischen USA und China mithineingezogen: Wirbelsturm Nargis! mit einer Opferbilanz, die die "Tsunami"-Grössenordnung erreicht.

- Der Iran ist eines der letzten, eigenständigen und unabhängigen Völker auf dem Planeten.

- Der Iran fährt ein Uran-Anreicherungsprogramm = Gefahr des Missbrauchs als aufstrebende Atom-Macht, dies zumindest der Vorwurf Israels.

- Russland unterstützt die Iraner in Technologiefragen der Uran-Anreicherung.
- USA, Russland und China haben fundamental wichtige "Interessen" im Iran.
- Der Kampf um die Ressourcen des Iran ist lediglich der Einstieg für "weitere Akte" im End game.
Schritt 1 - Das "Theater" um die Uran-Anreicherungslabors des Iran
2005 - heute

Recherchieren Sie nach Iran und Uran.

Die Auseinandersetzung um die Atomprogramme im Iran haben eine sehr lange und "penetrante" Vorgeschichte, die bereits mehrmals zu eskalieren drohte.
Was auffällt und zu weiteren Fragen führt, ist die Tatsache, dass Israel (als einzige Atommacht in der Region) sich von den Atomprogrammen des Iran bedroht sieht und dem Iran einen atomaren Erstschlag zutraut und darum wiederholt "Präventiv-Schläge" gegen den Iran erwägt.
  • lesen sie hier weiter
  • 0 Kommentare:

     

    ANSORDE-PETJAMA © 2008. Design By: SkinCorner