13 Februar 2012

Gemüse, Genozid und Gift ?

Oh man, diesmal hat mich AOL nicht gereizt, dafür diese Nachricht vom Honigmann. Das ist doch einfach nur noch ein Trauerspiel, wenn es soweit kommt, dürfen wir dann demnächst einen Antrag stellen, wenn wir zur Toilette müssen, grins. Einfach nicht zu fassen. Da drangsalieren die Behörden uns eh schon ohne Ende, und Obst und Gemüse wird eh bestrahlt, damit möglichst keine Vitamine mehr enthalten sind, und nun soll der Anbau gesunder, weil natürlicher Produkte im eigenen Garten auch noch genehmigungspflichtig werden? Ich stimme Honigmann zu, wenn sie das erstmal in einem Staat etablieren,ist zu befürchten, dass die anderen folgen. Wann verstehen wir endlich, dass diese im Hintergrund eigentlich Regierenden alles versuchen , um einen Genozid an der Weltbevölkerung vorzunehmen? Nicht am deutschen Personal alleine, sondern möglichst an der ganzen Welt, am besten so, dass nur ihre Elite in den unterirdischen Anlagen noch eine Chance hat zu überleben, weil oberirdisch ist ja demnächst alles vergiftet. Ich bezweifel allerdings, dass diese Leute die Elite sind, denn sonst würden sie bemerken, dass immer mehr Menschen diese schleichende Vergiftung wahrnehmen und anfangen sich dagegen zu wehren und zu organisieren. Ich persönlich würde gerne auch weiterhin meine Erdbeeren und Möhren aus dem Garten holen und meine Menücarte damit bereichern.
Petjama
  • Genehmigungspflichtig;

  • 0 Kommentare:

     

    ANSORDE-PETJAMA © 2008. Design By: SkinCorner