08 Dezember 2011

Schublade auf, HartzIV rein

Oh, man, ob dieser Musterman das wirklich gesagt hat, ist eigentlich nicht der Punkt. Die brauchen Futter für das hörige Volk, und dieses Thema kommt immer gut an. Da kann man sich als Verteidiger der Armen profilieren, oder eben der Böse sein. Und wenn der Streit dann sogar innerhalb einer Partei stattfindet, dann ist diese Partei doch bestimmt gut für uns dummes Stimmvieh: da gibt es Kontroversen und eventuell zu wählende, mitfühlende Möchtegernbundestagsmitglieder, die dann das Jahreseinkommen eines Hartz4 Empfängers in einem Monat bekommen. Das Theather ist einfach nur lächerlich. Aber ich erinnere mich noch, wenn auch nur dunkel, an einen Bartsch, der war wegen sexueller Delikte verklagt und verurteilt, und als er entlassen werden sollte, hat er seltsamerweise die Narkose nicht überlebt. Vielleicht hilft so eine Narkose auch gegen Parteien, grins. Aber auch, wenn diese uns vertretenden (oder zertretenden?) , man, frag mich gerade; sind das Menschen? , eine Schublade haben für Hartz, können sie diese Lade bestimmt bald nicht mehr zuschieben: wegen Überfüllung geschlossen, denn dass ist ihr Ziel: die Bevölkerung zu verarmen! Ich hatte auch eine Schublade: "Parteien und Politiker in der BRD GmbH", aber leider war der Boden dieser Schublade zu faulig und der Geruch der Korruption war mir unerträglich, da half auch kein Har(t)z mehr, dass war Schei.se .
Petjama



  • Stammtischparolen?

  • 0 Kommentare:

     

    ANSORDE-PETJAMA © 2008. Design By: SkinCorner