04 Oktober 2013

Der Traum vom bedingungslosen Grundeinkommen

Oh man, da frage ich mich echt: wer träumt denn hier:
bedingungsloses Grundeinkommen , statt Hartz IV,
grins. Jeder Arbeitslose ist natürlich gerne, und freiwilig ohne Job, und freut sich an der hohen Zuwendung, die er von den Besatzern bekommt. Damit kann man ja angeblich gut in Saus und Braus leben, oder etwa nicht? Da kann ich der Frage nur beipflichten:
Was wäre wenn?
Würde dann wirklich jeder seinen Job aufgeben, würde dann wirklich jeder keinen Finger mehr rühren, um sein Leben zu finanzieren? Wohl kaum, das sagen ja auch die Experten, denn natürlich würden einige erst einmal eine Weile ihre neu gewonnene Freiheit genießen, aber dann doch gerne wieder ihrer Berufung/ihrem Beruf nachgehen.
Aber ein bedingungsloses Grundeinkommen, dass über dem Hartz IV-Satz liegt, würde natürlich auch vielen Kindern das Leben in Armut ersparen. Und da die Tendenz zur Zeit in die Richtung geht, dass Familien besser zerstört werden, ist bedingungsloses Grundeinkommen doch wohl eher eine Utopie, denn das könnte Familienzusammenhalt stärken, den Zusammenhalt, gar über die Familie hinaus, ist natürlich nicht im Sinne der Herrschenden. Immerhin könnte ein Zusammenhalt der Bürger sich gegen die angeblich gewählten Volkszertreter richten.
Also wählen wir doch weiterhin den Traum, dass wir überhaupt eine Wahl haben, vor allem den Traum davon, dass Geld besser verteilt wird.
Petjama
  • Traum vom bedingungslosen Grundeinkommen
  • 0 Kommentare:

     

    ANSORDE-PETJAMA © 2008. Design By: SkinCorner