03 September 2013

BRDgmbh

„Meine Damen und Herren!




Im Bewußtsein und Durchdrungen von dem Willen
den Frieden in der Welt für alle Menschen
dieser Erde zu ermöglichen und in dem Wissen,
daß Weltfrieden nur existieren kann, wenn der
Wille zur Gerechtigkeit als oberstes Gebot
von den Völkern angenommen wird und einzig
die Wahrheit als Fundament für die
Völkerverständigung dient, richte ich mich in
dieser schweren Stunde an die deutsche
Nation!

Die westdeutsche Volksverwaltung
(Bundesregierung) wurde gefragt:

1. Warum liegen die deutschen Goldreserven
noch immer bei der FED in Manhattan, in
England und Frankreich – also bei den
Alliierten - und nicht dort wo sie
hingehören, nämlich in Deutschland?

Die deutschen Goldreserven wurden von den
Alliierten bis zum Abschluß eines
Friedensvertrages mit Deutschland
beschlagnahmt. Rechtsgrundlage ist das Gesetz
Nr. 52 des Oberkommandos der alliierten
Expeditionsstreitkräfte (SHAEF). Da die
Bundesrepublik nie Krieg mit den Alliierten
geführt hat und nicht der Rechtsnachfolger
Deutschlands ist, sondern eine von den
Alliierten eingesetzte Verwaltung für
Westdeutschland, wird das Gold dort bleiben,
wo es ist. Der Eigentümer ist zur Zeit nicht
handlungsfähig und befindet sich mit den
Alliierten noch im Krieg..

2. Warum sind 18 Jahre nach Beendigung des
Kalten Krieges noch immer ca. 60 000 US-und
22 000 britische Soldaten in Deutschland
stationiert? Was ist ihr Auftrag und wer
bezahlt die Kosten?

1. Schutz und Kontrolle der westdeutschen
Volksverwaltung vor einer möglichen deutschen
Freiheitsbewegung, die sich gegen die
Besatzer und deren Handlanger
(Bundesregierung) auflehnen könnte. 2.
Sicherung Deutschlands für die Alliierten als
taktischer Hauptstützpunkt für Operationen in
Europa, Afrika und Naher Osten. 3. Die Kosten
trägt die deutsche Nation. Rechtsgrundlage
ist der Artikel 120, Absatz 1, Satz1 der
Verwaltungsordnung (Grundgesetz): „Der Bund
trägt die Aufwendungen für Besatzungskosten
und die sonstigen inneren und äußeren
Kriegsfolgelasten nach näherer Bestimmung von
Bundesgesetzen.“

3. Warum bauen und verschenken wir
Atom-U-Boote an Israel?

Auf Befehl der alliierten Hauptsiegermacht
USA.
Rechtsgrundlage ist der Überleitungsvertrag
Teil 6, Artikel 3, Absatz 1: Die
Bundesrepublik wird in Zukunft keine
Einwendungen gegen die Maßnahmen erheben, die
gegen das deutsche Auslands- oder sonstige
Vermögen durchgeführt worden sind oder werden
sollen, das beschlagnahmt worden ist für
Zwecke der Reparation oder Restitution oder
auf Grund des Kriegszustandes oder auf Grund
von Abkommen, die die Drei Mächte mit anderen
alliierten Staaten, neutralen Staaten oder
ehemaligen Bundesgenossen Deutschlands
geschlossen haben oder schließen werden.

4. Wann endlich lassen Sie das Volk in
wesentlichen Fragen mitbestimmen?

Die westdeutsche Verwaltung besitzt dafür
keine Rechtsgrundlage. Die demokratischen
Elemente einer Verfassung wie Volksbefragung,
Volksbegehren und Volksentscheid sind in der
Verwaltungsordnung (Grundgesetz) für die
Bundesrepublik nicht enthalten. Die
Reichsverfassung von 1919 ist bislang die
einzige demokratische Verfassung in
Deutschland, die jene genannten drei Elemente
enthält.

5. Was werden Sie tun, um endlich die
Feindstaatenklauseln für ungültig erklären zu
lassen? Wann endlich bekommt das deutsche
Volk einen Friedensvertrag?

Der Bundesrepublik wurde befohlen, 1973 dem
Kriegsbündnis gegen Deutschland beizutreten.
Die Feinstaatenklauseln (Artikel 53 und 107
der UN-Charta) werden erst obsolet mit
Abschluß eines Friedensvertrages. Dieser ist
abhängig von der Handlungsfähigkeit des
Deutschen Reichs. Die Alliierten haben kein
Interesse, das Deutsche Reich wieder
handlungsfähig zu machen, da das Deutsche
Reich weder Mitglied in der UNO, noch in der
NATO oder der EU ist. Der Bestand dieser
Internationalen Organisationen, auf denen die
Alliierten ihre weltweite Machtpositionen
stützen ist ohne deutsche Finanzbeteiligung
schwer aufrecht zu erhalten. Die deutsche
Nation muß ihren Zwingherren Tribut zahlen.

6. Was werden Sie tun, um nicht nur einen
ausgeglichen Haushalt zu beschließen,
sondern
auch endlich Schulden abzubauen?

Die westdeutsche Volksverwaltung wird nichts
dergleichen tun. Der Vernichtungskrieg gegen
die deutsche Nation wird seit 1949 mit
anderen Mitteln fortgeführt. Verdeckte
Enteignung des Volksvermögens, Privatisierung
genannt, Zerstörung der deutschen
Kulturnation durch Überfremdung, Zersetzung
der deutschen Wehrkraft durch wissentliches
Lügen und Herbeiführung gesellschaftlicher
Konflikte durch gezielte Verarmung breiter
Bevölkerungsschichten in Verbindung mit dem
jedes gesunde Volksbewußtsein vernichtenden
Dogmas der Alleinkriegsschuld an beiden
Weltkriegen sollen es langfristig und
unauffällig aufreiben.

7. In der Präambel zu unserem Grundgesetz
heißt es im ersten Absatz „… das Deutsche
Volk hat sich kraft seiner
verfassungsgebenden Gewalt dieses Grundgesetz
gegeben.“ Abgesehen davon, dass das Deutsche
Volk 1949 gar nicht befragt worden ist und
Prof. Carlo Schmid dieses Grundgesetz in
seiner Rede vor dem Deutschen Bundestag eine
Modalität der Fremdbestimmung nannte, hätte
dieses Grundgesetz nach der Wiederherstellung
der Deutschen Einheit gem. Art. 146 durch
eine in freier Entscheidung beschlossene
Verfassung ersetzt werden müssen. Und nun
frage ich Sie: Wann endlich wollen Sie dieser
bindenden Verpflichtung nachkommen? Oder gilt
dieser Art. 146 nicht mehr – dann sollten Sie
dies unserem Volk auch sagen!

Ein Vertreter der westdeutschen Verwaltung
würde sagen, das Grundgesetz habe sich
bewehrt, wir brauchen keine neue Verfassung.
Das Grundgesetz ist aber keine Verfassung,
sondern eine Verwaltungsordnung zur
Aufrechterhaltung von Ruhe und Ordnung im
besetzten Gebiet für eine bestimmte Zeit.
Rechtsgrundlage ist Artikel 43 Haager
Landkriegsordnung.


Diese und alle oben genannten Tatsachen
werden uns in den Medien bewußt
vorenthalten.

Sind wir also auf ewig verloren? Werden wir
uns in einen kultur- und geistlosen Haufen
verwandeln?

Um es mit den Worten des ersten
verwaltungsvorsitzenden Geschäftsführers der
BRD, Konrad Adenauer, zu sagen. "Wir
wollen doch der Güte Gottes keine Grenzen
setzen!"

per Mail zugesand ........

0 Kommentare:

 

ANSORDE-PETJAMA © 2008. Design By: SkinCorner