20 November 2006

Ein nationales Konzept muß zu unserer Rettung her!

Der quasi einzige, noch anständig gebliebene BRD-Journalist, ist Peter Scholl-Latour. Seine Sachkenntnisse sind ebenso bestechend wie unerreicht, und er zeichnet sich durch eine weitgehende Wahrhaftigkeit aus. Weiter kann der Mann in seiner öffentlichen und beruflichen Position nicht gehen, um nicht von allen System-Sendern und -Zeitungen gefeuert zu werden bzw. um nicht in einem BRD-Kerker zu landen. Er ist der einzige Systemjournalist bis jetzt, der das menschenverachtende BRD-Verfolgungssystem offen anprangert. Er schreibt dem verlogenen, menschenfeindlichen Regime ins Gästebuch, daß es trotz seines ständigen Herunterbetens der Demokratie- und Menschenrechtsschwafelei “auf die Respektierung der Menschenrechte schamvoll verzichtet”, wenn es die Vorgaben erfordern. Und er erklärt, warum Rußlands Menschen wieder zu Wohlstand gekommen sind: Weil nämlich Präsident Putin die [jüdischen] Heuschrecken entmachtete und es ihnen somit unmöglich machte, sich weiterhin “der Resssourcen des Landes mit räuberischen Methoden zu bemächtigen.” Aus seiner Analyse geht klar hervor, daß ein Land nur dann gesunden kann, wenn diesen Menschenfeinden der Zugriff zu den Massenmedien verwehrt wird. Er erwähnt, daß der Machtjude Michail Chodorkowski die Reichtümer Rußlands seinen Rassen- und Clansgenossen in den USA mit Hilfe “suspekter Zusammenarbeit mit US-Konzernen” vermachen wollte. Wichtig ist die Darstellung, daß USrael mit seinen europäischen Vasallen eine gemeine Aggressionspolitik gegen Rußland betreibt. Obwohl Rußland versprochen wurde, das Nato-Kriegsbündnis würde sich nicht nach Osteuropa ausbreiten, ist Rußland heute eingekreist: “Amerika und seine folgsamen europäischen Verbündeten wollen die Erben des Zarenreichs und des Sowjetimperiums auf eine Linie Smolensk-Rostow zurückwerfen.” Die BRD unter “Sarah Israel Merkel” (so wird Merkel in Nahost vielfach genannt) zieht eine neue Aggression, einen “neuen Kalten-Krieg” einer “vielversprechenden ökonomischen Partnerschaft” mit Rußland offenbar vor. Kanzlerin Merkel hat bereits Soldaten für die Ausbildung von Rußlands Feinden entsandt: “Die ukrainischen und georgischen Streitkräfte werden” auf Nato-Kurs gegen Rußland gebracht, “und dabei von deutschen Militärexperten unterstützt.” Peter Scholl-Latour sagt, was andere, sagten sie es so deutlich, mit Gefängnis vergolten würde. Daß wir eine nationale Politik brauchen, “ein nationales, heilig-selbstbezogenes Konzept,” daran läßt der Altmeister des einstmals ehrbaren Journalismus’ keinen Zweifel aufkommen.
http://www.welt.de/data/2006/11/13/1108796.html - Die Welt, 13.11.2006, Seite7

0 Kommentare:

 

ANSORDE-PETJAMA © 2008. Design By: SkinCorner