12 September 2006

Leserbrief


Wiederholte und andauernde Verletzung der Völkerrechte durch die USA
Längst in Vergessenheit geraten ist die Entwaffnung Iraks durch die USA und ihren Verbündeten, im Einverständnis der Irakischen Regierung. Trotzdem wurden sie angegriffen mit fürchterlichen Hightechwaffen. Dieses Vorgehen ist einmalig in der Weltgeschichte.
Ein genialer Schachzug. Mit der Entwaffnung der irakischen Armee haben die Verteidiger den Kriegsgefangenenstatus verloren, nun sind sie als Terroristen gestempelt durch die westliche Welt.
Bush sagte, wir schlagen die Feinde überall auf der Welt.
Das sagen sich die sogenannten Terroristen ebenfalls, denn Bush hat überall Komplizen.
Die Taten der angeblichen «Terroristen» werden im Detail ausgeleuchtet, wogegen die Massenmorde mittels Hightechwaffen der Aggressoren sehr spärlich an die Öffentlichkeit gelangen.
Die Kriegsverbrecherliste der Globalbanditen ist furchtbar.
Sie belügen die Völker, sie verletzen täglich Menschenrechte, sie verwenden international geächtete Waffen, sie foltern, sie betreiben Konzentrationslager, sie töten Verdächtigte überall auf offener Strasse mit ihren Raketen, um nur einige ihrer Kriegsverbrechen zu nennen.
Von solchen Kriegsverbrechen sind die sogenannten Schurkenstaaten weit entfernt.
Rolf Schwab, Hittnau

0 Kommentare:

 

ANSORDE-PETJAMA © 2008. Design By: SkinCorner