05 April 2014

Türkei plant Angriff auf Syrien



Reconquista Germania
Das abgehörte Gespräch zwischen dem Außenminister, dem Staatssekretär für auswärtige Angelegenheiten, dem Geheimdienstchef und dem Vize-Generalstabschef der Türkei, indem sie eine Verschwörung gegen Syrien planen und besprechen. Der Sinn dieses wirren, unkoordinierten Geschnatters wird nicht an jeder Stelle eindeutig klar, aber festzuhalten ist, dass die Regierung der Türkei seit Jahren einen Krieg mit Syrien anstrebt, der bloß deshalb bisher nicht begonnen wurde, weil die Verschwörer zu rückgratlos und desorganisiert dafür sind - was in diesem chaotischen Gejaule eine Bestätigung findet.
Allerdings wird fieberhaft nach einem Rechtfertigungsgrund gesucht, um den Krieg zu beginnen. Der Geheimdienstchef Hakan Fidan versichert seinen Gesprächspartnern, dass es kein Problem sei, einen Rechtfertigungsgrund zu fabrizieren, indem er vier Männer nach Syrien schicke, die von dort aus eine Attacke unter falscher Flagge auf das Territorium der Türkei durchführen könnten, um so einen Kriegsgrund zu schaffen.
Des Weiteren ergibt sich aus dem Gesagten, dass die Türkei seit Jahren die Terroristen in Syrien mit Munition versorgt hat. Hakan Fidan spricht von 2000 LKW voller Waffen.
Nebenbei wird geäußert, dass es völlig egal sei, wer die Macht in Syrien bekomme oder verliere - demnach würde die türkische Regierung den Krieg weiter anstreben, selbst wenn Assad zurücktreten würde.
Nach der Veröffentlichung dieser Aufnahme hat Erdogan den Zugang zu Youtube in der Türkei sperren lassen.
 

0 Kommentare:

 

ANSORDE-PETJAMA © 2008. Design By: SkinCorner