05 Februar 2010

Wurden wir belogen ?

Benjamin Freedman (* 1890 in New York; † April 1984) war ein einflussreicher jüdischer Bürger New Yorks und Besitzer einer Seifenfabrik. Ursprünglich in die jüdische Gemeinde New Yorks eingebunden, überwarf sich Freedman mit der aschkenasischen Mehrheit und warf dieser Missbrauch des Judentums vor. Er unterstellte einem Großteil der New Yorker Juden, keine echten Juden zu sein, sondern von den Khasaren abzustammen und behauptete diese hätten einen "zersetzenden Einfluss" auf die amerikanische Gesellschaft.

Der Streit eskalierte und Freedman konvertierte zum Christentum. Seine Schriften über das Judentum sind in der Bundesrepublik Deutschland verboten

0 Kommentare:

 

ANSORDE-PETJAMA © 2008. Design By: SkinCorner