18 Januar 2008

Wir Bürger werden massiv vergiftet


Derzeit fliegen über ganz Europaweit Flugzeuge, die ein gefährliches Aluminium-Barium-Gemisch ausstoßen. Um die Erwärmung des Planeten zu verhindern, überziehen sie die Erde mit dichten Schleiern aus purem Gift. Diese Gifte sind jedoch erheblich schädlicher als der Treibhauseffekt. Die Kondensstreifen dieser Flugzeuge sind keine normalen Kerosin-Streifen.

Schadstoffe, die uns krank machen

Stattdessen bilden sie graue breite Wolken, die sich nicht auflösen und massive Schadstoffe auf die Erde bringen; mehr noch als die Autoabgase. Sie legen sich über Pflanzen, Wälder, Dörfer und Städte, zerstören das Atmungssystem, verkleben die Lunge und ziehen das Gehirn sehr stark in Mitleidenschaft.

Greenpeace ist tatenlos

Greenpeace verfügt über die finanziellen Mittel, das technische Know-how sowie die wissenschaftlichen Köpfe, um einem “Phänomen” wie den Chemtrails unzweideutig und zuverlässig auf den Grund zu gehen, ein für alle mal. Wenn Greenpeace dies nur wollte.
Die Frage bleibt aber; will oder darf dies Greenpeace auch?

Die Antwort darauf scheint zurzeit ein klares “Nein”. Wir Menschen jedoch, die uns von der offenbaren Realität der Chemtrails bedroht fühlen, und von diesem vermeintlichen Desinteresse betroffen sind, haben es in der Hand, Greenpeace zu einer Neubewertung ihrer Haltung zu verhelfen.

Hier finden Sie weitere Informationen über Chemtrails

  • Quelle
  • 0 Kommentare:

     

    ANSORDE-PETJAMA © 2008. Design By: SkinCorner