06 Mai 2011

31 bohrende Fragen

Stellt heute das Blog “The American Dream“. Darunter sind so fiese wie diese: Wie kann es sein, dass man uns die angeblich grausamen Bilder vom toten Osama nicht zeigt, wo uns Hollywood doch jeden Abend zerschmetterte Köpfe, zersägte Leichen und von Kugeln live penetrierte Körper voyeuristisch in allen Details vorführt ? Oder diese Frage: Wieso wurde Osama “unter Beachtung islamischer Gesetze ins Meer” geworfen, wo doch der Koran für gläubige Muslime unbedingt eine Bestattung in der Erde vorsieht, falls möglich ? Hat das Weiße Haus für den Koran eine eigene Fassung herausgegeben ? Oder ging es hier schlicht darum – das ist meine eigene Frage – einen Pilgerort für den Terrorchef zu vermeiden ?

Warum wurden am Montag an der Wall Street im nachbörslichen Handel zwischen 16:57 und 17:07 Ostküstenzeit dubiose Trades für 52 Firmen storniert, ohne dass die Öffentlichkeit umfassend über die Hintergründe aufgeklärt wurde ? Wurden da Beweise für ein dickes Insidergeschäft getilgt, oder haben Wall Street-Buddies ein missratenes Geschäft einfach revidiert ? Und was ist mit dem “market glitch”, den das Wall Street Journal über die erste Handelsstunde am Montag berichtete ? Demnach reichten Nasdaq-Algorithmen falsche Kurse für über 80 Firmen an Market Maker durch, was hinter der Bühne einen riesen Streit über mögliche Entschädigungen ausgelöst hat. Gewinnt das verlorenes Vertrauen in die Börsen als Plattform und als Institution zurück ?

Das Stück beim American Dream stochert ganz schön tief im korrupten Morast herum und empfiehlt uns mit seinen beharrlichen Fragen etwas wiederzubeleben, was bei vielen von uns etwas eingeschlafen ist: Wachsamkeit, Neugier, gesunde Zweifel – und den Drang, auch tatsächlich nachzufassen, nicht alles einfach auf sich beruhen zu lassen ….



  • 31 bohrende Fragen




  • Dieses Bild ist ein Fake


  • Quelle
  • 0 Kommentare:

     

    ANSORDE-PETJAMA © 2008. Design By: SkinCorner