04 November 2009

Nehmen, nehmen und nicht geben

Gedicht von Renitent

nehmen, nehmen und nicht geben
das ist heute meist das leben
rafft schön gierig und auch schmierig
denn das leben ist halt schwierig

denkt doch nicht an andere leute
denkt an euch und lebt im heute
warum denn an andere denken
ihr habt eh nichts zu verschenken

und schon gar nicht an das volk
das sich in den strassen trollt
diese drogis und die alkis
diese harzis und krawallkis

das gesocks da auf den gassen
man sollte auf sie schiessen lassen
doch weil man das heut noch nicht kann
fängt jetzt halt das impfen an

weg mit diesen menschenschaben
die überzählig wie die maden
fressen unsere beutel leer
wir brauchen dieses pack nicht mehr

darum bringt der erde frieden
sorgt daheim für eure lieben
damit es warm ist und gemütlich
ja, das leben wäre friedlich

wenn die anderen nicht wären
denn die gehören in galeeren
vom abfall reinigt diese welt
ihr habt jetzt alles, auch das geld.

  • augenaufgermany
  • 0 Kommentare:

     

    ANSORDE-PETJAMA © 2008. Design By: SkinCorner