18 Juni 2007

Klima-Gangster und ihr Credo: "CO2"


Das Phantom-Problem ist eine Erfindung James Hansen's von der NASA. Der entlockte mit diesem "Windei" schon 1988 erschrockenen US-Kongressmitgliedern Forschungsmittel in Millionenhöhe, damit "die Erde nicht in Flammen aufgehe". Nun brauchte man zur Abschreckung von Otto-Normalverbrauchers "Neugier" nur noch ein echtes mixtum compositum wissenschaftlich und mathematisch "komplizierter" termini technici, wie "Stefan-Boltzmann-Gleichung", "Schwarze Strahler" , "Korrelations-Analysen der Temperaturvariationen..." u.a.. Dieses kunterbunte Konfetti wilder, zusammenhangloser, völlig sinnloser Begriffe, erfüllt seinen Zweck in doppeltem Sinn ideal: Die Wähler, in tiefer "Ehrfurcht vor der Wissenschaft", fragen nichts mehr. Im Gegenteil, sie halten dieses Tohuwabohu für "Experten-Wissen", stellen nie mehr Fragen, sondern stehen wie ein Mann respektvoll hinter "ihren" klugen Professoren". Die endlich suhlen sich in elitärer Wollust, gegenüber den "schlichten Gemütern", denen sie "erfolgreich unverstanden" geblieben sind. Damit hatte die Strategie Erfolg: Betrüger und Betrogene sind in Harmonie vereint!! Daß auch die Spitzenpolitiker ebenso "blind" bleiben, dafür sorgen schon ihre sogenannten "Enquêtekommissionen! Kants mahnendes "sapere aude" (Horaz) ist tot! Die Lüge wurde nicht nur parlamentarisch sanktioniert – sie wurde inzwischen, an der Legislative stikum vorbei, sogar zum erklärten Staatsziel!

0 Kommentare:

 

ANSORDE-PETJAMA © 2008. Design By: SkinCorner