06 August 2006

BELOHNUNG von 1 Million CHF


Der Verein buchmesse.ch verschenkt eine Prämie von 1 Million CHF (CHF 1'000'000.-) an denjenigen, der uns zuerst einen gültigen direkten Nachweis der Existenz und Gefährlichkeit eines Vogelgrippe-Viruses (sog. H5N1) liefert. Der wissenschaftliche Beweis (Isolation) muss vor dem 24.3.2006 publiziert worden sein. Hier die Regeln anerkannter Virenisolation. Also durchstöbert alle Wissenschaftlichen Publikationen und fragt alle zuständigen Stellen und Behörden nach einem solchen Beweis. Wer ihn zuerst liefert erhält die Million!Ihr werdet nichts finden. Bis jetzt wurde nie so ein Virus isoliert. Es wäre doch ganz einfach, so einen Beleg, ein wissenschaftliches Dokument, vorzulegen. Sämtliche Handlungen wie Einsperren und Töten von Vögeln, Planen von Zwangsimpfungen, Treffen von teuren Schutzmassnahmen, Einkaufen von Chemotherapeutika wie Tamiflu seitens der Behörden sind kriminelle illegale Handlungen mangels echtem wissenschaftlichen Beweis der Existenz (und geschweige denn der Gefährlichkeit) des geglaubten Virus H5N1. Ausserdem ist die Tolerierung und Förderung von Pressemeldungen, welche der Bevölkerung vortäuschen, dass die Existenz von H5N1 bewiesen sei, als schweres Verbrechen zu beurteilen und müsste vom Staatsanwalt gestoppt werden, da solche Lügenpropaganda dazu geeignet ist, Panikreaktionen auszulösen oder die zur unnützen Einnahme von Medikamenten wie Tamiflu verführt, welche genau die schweren und tödlichen Nebenwirkungen Aufweisen, die man dann als Vogelgrippe-Epidemie bezeichnen könnte. (Beipackzettel lesen, wenn Sie’s nicht glauben!) So war es schon mit der spanischen Grippe. Da wurden vor allem die Geimpften dahingerafft. So ist es auch mit den AIDS-Medikamenten und sämtlichen Impfungen. Wenn auch die zuständigen Staatsanwälte und Politiker und Verantwortlichen der Gesundheitsämter nichts unternehmen, sondern mit diesem tödlichen Spiel der Pharmamedizin mitmachen, müssen wir Bürger handeln, bevor es zu spät ist. Das Verbrechen solcher Verantwortlichen geht in die Kategorie des Völkermordes des Völkerstrafgesetzes und verjährt lebenslänglich nicht. Für jede überflüssige Panikhandlung seitens der Behörden werden wir hunderte und tausende von Einsprachen machen und wissenschaftlich gültige Beweise fordern, die solches Handeln rechtfertigen würden und wir Bürger werden nicht eher ruhen, bis diese kriminellen Pseudowissenschaftler und Verantwortlichen in Politik, Wissenschaft, Amt und Justiz hinter Schloss und Riegel oder in die Psychiatrie gebracht wurden. Sie sind zu Sorgfalt verpflichtet und können sich nicht herausreden, sie hätten es nicht gewusst, umso mehr, als sie ja von uns mit der Beweisfrage als Rechtfertigung ihres Handelns oder Tolerierens konfrontiert wurden. Sind sie entweder hochkarätig kriminell und korrupt oder geistesgestört oder beides? Sieht jemand eine andere Möglichkeit? So müsste ein Virus nach den wissenschaftlichen Regeln, reproduzierbar isoliert und bewiesen werden: buchmesse.ch Rubrik FaktenDer Schwindel mit der Vogelgrippe und den Viren: Die Krankheit ist typisch für tierquälerische Käfighaltung. Es wurde nie ein Vogelgrippe – Virus isoliert, auch nie ein AIDS-Virus. Die sog. Beweisführung für HIV und H5N1 u.a. sind ein wissenschaftlicher Schwindel: Ein Virusexperte klärt auf! TAMIFLU soll nebst seinen Nebenwirkungen, die als Vogelgrippe bezeichnet werden können auch gefährlich nieder - radioaktiv sein!Mehr über den Vogelgrippe-Virus und HIV-Schwindel auf: http://www.klein-klein-verlag.de/ und http://www.agenda-leben.de/

http://www.buchmesse.ch

0 Kommentare:

 

ANSORDE-PETJAMA © 2008. Design By: SkinCorner