13 März 2015

Die Grünen – Rote Wölfe im grünen Schafspelz


Posted by Maria Lourdes - 13/03/2015
80 Seiten voll politischem “Dynamit” gegen die Grünen!
Peter Helmes Rote Wölfe im grünen SchafspelzDie Grünen sind Systemzerstörer, echte Gesellschaftsveränderer. Zerstörung von Familie, Ehe, Kinder als „Eigentum“ des Staates. Begriffe wie Fleiß, Verantwortung, Leistung sind natürlich „faschistisch“, gehören abgeschafft.
Zerstörung des christlichen Glaubens mit Sprüchen wie „Hätt“ Maria abgetrieben – wär’ Jesus uns erspart geblieben!” Aus Polizisten werden „Bullen“, aus Deutschland ein „Scheiß-Bullenstaat“. Deutsche Geschichte heißt nur Auschwitz. Zerstörung der Natur durch Wahnsinns-Verkabelung und Verspargelung.
Umweltschutz? Zerstörung von Landschaft und Arbeitsplätzen durch extrem hohe Energiekosten, die die verhaßte Industrie ins Mark treffen. Autos umtauschen in Fahrräder. Aber – die lieben wuchtige Staats-Karossen. Nach grünem Verständnis ist ja jeder Mensch gleich. Damit dann auch die Dümmsten noch mitkommen, wird das Schulniveau nach unten gedrückt.
Grün als Regierungspartei in ganz Deutschland: Deutschland geht wirtschaftlich und industriell zurück ins vorvorige Jahrhundert. Glückseligkeit kommt nur aus Bio-Sprit, Öko-Strom und kaum zu bezahlenden Bio-Lebensmitteln.
Die Grünen – Rote Wölfe im grünen Schafspelz - Trifft die Grünen ins Mark. Demaskierung der Grünen in brillianter Form. Download gratis am Ende des Artikels!
„…es war einmal…“
Es war einmal vor langer, langer Zeit. Da waren die Deutschen noch deutsch, Männer waren Männer, Frauen waren Frauen und die Ehe unter Mann und Frau noch normal, Eigentum war noch geachtet, Kruzifixe hingen noch in Schulen, Gerichtssälen und Ämtern, der islamische Halbmond war in Deutschland noch nicht verbreitet. Die Kirchen waren noch Gotteshäuser und nicht Herbergen für multikulturelle Wandervögel auf der Suche nach einem gefälligen Religions- und Körper-Mix. In der Schule gab es noch „Kopfnoten“, die besagten, ob der Schüler faul oder fleißig sei, und Lehrer waren noch Respektspersonen. Ausländer waren gern gesehene Gastarbeiter – und wenn sie hierblieben (wie z. B. viele Italiener, Griechen etc.), haben sie sich (und wurden sie) integriert. 
Doch all diese deutsche Gemütlichkeit ging ein paar zotteligen Studenten auf den Geist (so überhaupt vorhanden), und sie riefen die Revolution aus, stürmten zuerst die Universitäten, dann die Straßen, dann die Politik, warfen Steine und Molotow-Cocktails gegen Polizisten; und einige von ihnen ermordeten böse Buben des verhaßten „Bullen-Staates“.
Als sie merkten, daß all der Krawall nichts nützte und die „muffige Gesellschaft“ bestehen geblieben war, setzten sie sich zusammen und dachten nach, wie sie das verhaßte System letztlich doch aushebeln könnten. Ihnen war klargeworden, daß das mit Bomben nicht so richtig funktionierte. Man müsse also „das System“ von innen sprengen, meinten einige Wortführer, und sie ersannen „den Marsch durch die Institutionen“.
So schlau waren sie dann doch: Wer die Schulen, die Universitäten und die Gerichte „besetzt“, hat den Schlüssel zur Zukunft. Und so entstanden immer mehr Lehrer, die dummes Zeug lehrten, und Richter, die dumme Urteilssprüche absonderten, und noch viel mehr dumme Soziologen, die uns einredeten, wir lebten in der schlechtesten aller Welten. „Wissenschaftler“ lernten (bei Adorno, Horkheimer, Marcuse, Abendroth & Genossen) zuerst Marx, dann Murks und lehrten ihre Hörer, wie man die bürgerliche Gesellschaft am besten und am schnellsten verunsichert:
„Wissenschaftliche“ Weissagungen verkündeten das nahe Ende von nahezu allem, was uns lieb und heilig (!) war und ist: Der Wald stirbt, die Fische sterben, die Eisbären sterben aus, das Ozonloch erdrückt uns alle, die Gletscher schmelzen, DDT wird verboten, und die dadurch befreiten Anopheles-Mücken töten mehr als zwei Millionen Schwarzafrikaner durch Malaria (pro Jahr)…
Die grünen Männlein ficht das nicht an. Sie teilen die Welt ein in Gute und Böse: Hier die Gutmenschen, da die bösen „Rechten“. „Gut“ ist, wer den ganzen linken Quatsch glaubt und mitmacht. Böse sind alle die anderen. Und so verlieren wir (demnächst) auch noch unser Geschlecht. „Gender Mainstreaming“ lehren sie uns:
Der Mensch ist von Natur aus nur „Mensch“, geschlechtsneutral sozusagen, und wird erst durch Erziehung und (falsche) Gewohnheiten zu Mann oder Frau. Wir schaffen den „neuen“ Menschen! Familie wird zu einem Relikt der altväterlichen Zeit, Ehe zwischen Mann und Frau zu einem Institut von gestern, weil heute jede(r) mit jeder/m kann und darf. Mit Kindern? Kein Problem! Mit Tieren? Kriegen wir bald auch noch. Eigentum? Gehört allen, zumal sowieso die nächste Katastrophe ansteht. In dieser Gesellschaft der Gutmenschen scheint alles möglich und alles erlaubt.
Und wir? Sind wir nur ohnmächtig oder einfach zu bequem? Wir waren einmal eine Gesellschaft der von Vernunft begabten und werteorientierten Wesen. Wo sind sie geblieben? Haben sie sich ob des links-grünen Sturmes verkrochen? Kommt diese Gesellschaft bald zurück aus den Löchern, aus ihren Fluchtburgen, aus ihren hübschen Eigenheimen nebst gepflegten Vorgärten?
Wann stehen wir auf, und wann erkennen wir endlich, was in unserem Staat passiert? Wann werden wir wach? Oder bleibt das alles auch nur das Märchen „…es war einmal?“
Und nun kein Märchen, sondern eine wahre Geschichte:
Ich traf im Frühjahr des Jahres 2003 mit Baldur Springmann zusammen, dem legendären Gründer der grünen Bewegung. Er war da schon neunzig Jahre alt. Wir kannten uns von früheren Anhörungen im Deutschen Bundestag und verstanden uns menschlich, obwohl unser beider politischer Standpunkt zuweilen nicht übereinstimmte.
Springmann, trotz seines hohen Alters noch immer willensstark, klagte über den Zustand der „Grünen“, der Partei, die er 1980 mitgegründet hatte. Er hatte eine „grüne“, naturverbundene Bewegung im Sinn, war tief religiös und wollte mit seinem Engagement, wie er mir sagte, „Gottes Schöpfung retten“. Aber schon bald trat er aus der Partei „Die Grünen“ aus. Noch immer verbittert berichtete er mir, wie ihn „die Kommunisten“ und die 68er gemobbt und in der Partei isoliert hatten. „Ich war nur noch gut als grünes Vorzeige-Männlein“, sagte Baldur Springmann.
„Ich wurde instrumentalisiert, hatte aber keinen Einfluß auf die politische Richtung. Die bestimmten bald die Radikalinskis, die sich brutal gegen jede andere Meinung durchgesetzt hatten. Das sind Stalinisten, und sie bleiben es!“, schloß Springmann.
Aber er gab nicht auf und versuchte immer wieder, mit neuen – zum Teil auch fragwürdigen – Gruppierungen politisch zu wirken. Zum Abschluß unseres Gespräches fragte er mich, ob ich ihm helfen wolle, eine schlagkräftige, neue Bewegung aufzubauen. Ohne Zögern sagte ich „ja“ und schrieb ihm kurz darauf, welche Aufgaben wir zu bewältigen hätten, wenn wir seine Idee umsetzen wollten. Ich bot ihm nochmals meine Unterstützung an. Es kam leider nicht mehr dazu. Wenige Wochen nach unserem letzten Kontakt im August 2003 verstarb er mit 91 Jahren. Ich hatte ihm versprechen müssen, seine Enttäuschung über die Ideologie und die gesellschaftszerstörende Gedankenwelt der Grünen bekannt zu machen.
Diese Publikation soll ein wenig dazu beitragen, Baldur Springmann posthum die Ehre zu erweisen und über die grünlackierten Linken zu informieren.
Quelle: Vorwort aus dem Buch: “Die Grünen: Rote Wölfe im grünem Schafspelz” von Peter Helmes im Juni 2011.
Hier das Buch: Die Grünen: Rote Wölfe im grünem Schafspelz als PDF zum Download.
Linkverweise:
Die grüne Moral-Partei und der Pädophilie-Skandal – Peter Helmes hat einen akribischen Bericht über das Ausmaß des Kindersex-Skandals bei den Grünen verfasst. Er zeigt auch neue und bislang nicht publizierte Fakten auf – wie stets journalistisch sauber recherchiert. Die schlimmsten Zitate können in dieser Broschüre in einem herausnehmbaren Innenteil nachgelesen werden, der so vor Kindern sicher verwahrt werden kann. hier weiter
Akif Pirincci – Deutschland von Sinnen – Kult um Frauen, Homosexuelle und Zuwanderer – “Deutschland von Sinnen” ist das Buch, was Deutschland 2014 braucht. Es ist spannend, faszinierend, beigeisternd, abstoßend und verstörend…Akif Pirincci, eröffnet sozusagen mit einem Paukenschlag, seiner -wohl ernstgemeinten-Liebeserklärung an sein auserkorenes Mutterland Deutschland. hier weiter
Lesen Sie ‘Deutschland von Sinnen‘! Etwas dieses Kalibers werden Sie so schnell nicht mehr in die Finger bekommen! hier weiter
Deutsche Waffenindustrie überweist 100.000 Euro an die Grünen – Politik, Industrie, Banken wer profitiert vom Krieg? Unsere Politiker beschwören den Frieden und betreiben den Krieg: Deutschland ist der weltweit drittgrößte Waffenexporteur und schreckt vor Lieferungen an verbrecherische Regime und Diktatoren nicht zurück. Nach dem Motto: Manus manum lavat -Eine Hand wäscht die (andere) Hand- lassen sich unsere demokratischen Parteien auch noch von den Waffenfirmen schmieren! hier weiter
Schwarzbuch Waffenhandel – Jürgen Grässlin deckt auf, wer die Profiteure dieser Kriegswirtschaft sind, er nennt Industrieunternehmen beim Namen, er zeigt, wer in der Politik die Exporte genehmigt und wie die Banken das alles finanzieren. Hochbrisante Fakten, profund recherchiert ein Augenöffner, wie tief unser Land in die globale Tötungsmaschinerie verstrickt ist. hier weiter
Waffenrepublik Deutschland – Es gilt als eines der schärfsten in ganz Europa, seine Wirkung hat es jedoch bisher gänzlich verfehlt: das deutsche Waffenrecht. Die Öffentlichkeit ist konsterniert, wenn sich ein Amokläufer wieder einmal mühelos und am Gesetz vorbei eine Waffe beschafft hat. Nahezu täglich vermelden die Medien Suizide und Tötungsdelikte, die mit Handfeuerwaffen verübt worden sind. Rein statistisch gesehen hat jeder zweite Deutsche eine Schusswaffe im Schrank. Die Politik überschlägt sich mit Vorschlägen, die das Waffenrecht verbessern sollen. hier weiter
Und das lassen wir uns bieten? Wirtschaft, Politik und Medien haben ein massives Interesse daran, uns ihre Produkte, ihre Meinung, ihre Geschichte zu verkaufen – und sie verfügen über die dafür notwendigen Mittel und Wege. Ihr ganzes raffiniertes Instrumentarium zielt darauf ab, die Menschen durch Unterhaltungsangebote und die Erfüllung von Scheinbedürfnissen zu lenken und abzulenken. Die Folgen sind weithin spürbar: hier weiter
Wach endlich auf – Du hast nicht nur das Recht sondern die Pflicht zum Widerstand! Eine kriminelle Führungsclique musst Du nicht dulden. Es ist sogar Deine Bürgerpflicht, dagegen aufzubegehren. Damit das Ganze noch ein wenig offizieller aussieht, nennt man das Demokratie – Pöbelherrschaft. In Wahrheit jedoch ist diese Demokratie eine Farce. Es ist nichts anderes als ein Laienspiel von selbstverliebten Alphatierchen die nach der Wahl nichts eiligeres zu tun haben, als Dir vor den Kopf zu stoßen. hier weiter
Wie uns die Medien täuschen! Beweisvideo! Glaubt etwa jemand noch, nach ansehen dieses Videos, es gibt in deutschen Medien “wahre” Berichterstattung? hier weiter
Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen – Wer sind diese Interessengruppen, die im Hintergrund die Fäden ziehen? Was passiert mit Politikern, die nicht mitspielen wollen?Über diese und andere Themen lesen Sie hier weiter
Cem Özdemir: PEGIDA sind “Nazischweine” und “komische Mischpoke” – Einer der führenden Köpfe von PEGIDA, Lutz Bachmann, stellte einen Strafantrag im Sinne des § 185 wegen Beleidigung. Ziel der Anzeige ist Cem Özdemir, Vorsitzender der Grünen, berichtet shortnews.de. Özdemir habe die Demonstranten der PEGIDA mit “Nazischweine” und “komische Mischpoke” beschimpft. hier weiter
Die Menschen beginnen aufzustehen in Deutschland gegen Lüge und Untergang. BRD-Minister nennen die Deutschen “Ratten, widerwärtig, abscheulich” und “eine Schande für die Bereicherungs Republik Deutschland” Wir wissen, dass man uns Deutschen noch keinen Friedenvertrag gewährt hat, also ist das Kriegsziel Nummer eins des 2. Weltkriegs, “die Beseitigung der völkischen Exklusivität der Deutschen” in Kraft. Dieses Kriegsziel sollte durch die Ansiedlung von Fremdbevölkerungen in einer Größenordnung von etwa hundert Millionen Menschen erreicht werden. hier weiter
Schluss mit dem politisch korrekten Wahnsinn! Immer mehr Freidenker wagen sich trotz politisch korrektem Sperrfeuer der Mainstream-Medien aus der Deckung und bezahlen dafür aber oft mit ihrer beruflichen Existenz und ihrem guten Ruf.
Eine fesselnde Lektüre für all jene, die den Mut haben, quer zum Mainstream der Gutmenschen zu denken und sich von diesen eine freie Meinungsbildung nicht verbieten zu lassen. hier weiter
Tauschen wir die Politiker aus, bevor sie das deutsche Volk austauschen! Dieser Artikel öffnet all jenen die Augen, die für die Wahrheit offen sind, aber auch jenen, die immer noch ideologischen oder schwärmerischen Vorstellungen von einem friedvollen Zusammenleben unterschiedlicher, vor allem zugewanderter Kulturen in Europa das Wort reden. hier weiter
Die Gesetze des Bewusstseins – Wie kann der Glaube Berge versetzen? Warum formt Geist Materie und nicht umgekehrt? Wie unterscheiden sich Intellekt und Emotion? Wo sitzt das Bewusstsein? Ist ein Teil von uns tatsächlich unsterblich? Dieter Broers gibt Einblicke in die tatsächliche Identität und Wirkweise unseres Bewusstseins. hier weiter
Weißt du, was eine Wirklichkeit ist? Weißt du, was deine Wirklichkeit ist? Ist das, was du gerade erlebst, denkst und fühlst die Wirklichkeit oder ist nur alles Teil eines Programms, das sich Matrix nennt und das uns die Wirklichkeit nur vorgaukelt? Meinst du, es ist Zufall, dass du jetzt diese Zeilen liest? hier weiter
Die Selbstbediener – Peer Steinbrücks Honorare sind ein Klacks gegen den Eifer, mit dem bayerische Abgeordnete sich die Taschen füllen. Hans Herbert von Arnim deckt auf, wie die Parteien in trauter Einigkeit das Recht und sämtliche Kontrollen aushebeln, um sich immer neue Geldquellen zu erschließen…hier weiter
Langzeitlebensmittel zur Krisenvorsorge – Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen oder leer sind? Im Krisenfall werden die Supermärkte binnen weniger Stunden leer sein. hier weiter

0 Kommentare:

 

ANSORDE-PETJAMA © 2008. Design By: SkinCorner