21 Januar 2014

Demonstration in Köln gegen Frühsexualisierung


klagemauerTV

Die Initiative „Besorgte Eltern NRW" hat zu dieser Kundgebung aufgerufen und KTV war live dabei. Köln war bevölkert von Menschen aus den verschiedensten Gegenden Deutschlands, aber auch aus dem angrenzenden Ausland, die alle durch ihr Erscheinen und Mitgehen ihre Solidarität mit der Initiative „Besorgte Eltern NRW" zum Ausdruck brachten. In seiner Ansprache hat der Initiator der Bewegung das anwesende Publikum über das Thema Sexualkundezwang aufgeklärt und auf noch bestehende Gesetze verwiesen, die diesen Zwang de facto unter Strafe stellen müssten. Aber hören und sehen Sie selbst, wir schalten nun zum Film aus Köln. Ansprache vor Ort von der Demo in Köln: Guten Tag, meine sehr verehrten Damen und Herren Wir begrüßen Sie hier, vom Roncalliplatz in Köln, wo sich bereits viele Menschen eingefunden haben und wo in wenigen Minuten eine Kundgebung mit anschließendem Marsch durch die Innenstadt stattfinden wird. Organisiert wurde die Veranstaltung von der Initiative „Besorgte Eltern NRW". Unter dem Motto „Stoppt Sexualkundezwang an Grundschulen" soll auf eine Situation in unserem Land aufmerksam gemacht werden, die in den öffentlichen Medien leider kaum Erwähnung findet, sich aber tragisch für immer mehr betroffene Schüler und deren Eltern auswirkt: Die erzwungene Teilnahme aller Schüler am Sexualkundeunterricht, für die es keinerlei Ausnahmeregelung gibt. Doch der Widerstand in der Bevölkerung wächst, es betrifft ja die Kinder aus allen Gesellschaftsschichten, was in den Grundschulen unterrichtet wird und was dort passiert. Immer mehr Eltern stehen dagegen auf, auch wenn sicher nicht alle heute hier sein können. Die Forderungen der Initiative im Namen aller besorgten Eltern werden sicher mit Spannung hier heute erwartet und zur Sprache kommen, ebenso die Frage, wie die öffentlichen Medien und Regierungsstellen darauf reagieren werden. Wir schalten nun hinüber zur Kundgebung. Vielen Dank, dass Sie dabei sind, bleiben Sie dran, informieren Sie sich selbst. Liebe Teilnehmer der heutigen Demo! Vielen Dank für Ihr zahlreiches Erscheinen. Vor allem möchte ich auch unsere vielen, von weit her angereisten Gäste und Medienvertreter aus weiten Teilen Deutschlands, Holland, Belgien und Frankreich begrüßen. Es tut gut zu sehen, dass dieses Thema so viele Menschen empört und dazu bewegt etwas zu tun. Denn „drüber Reden" kann jeder. Vertretern der Presse möchte ich an dieser Stelle mitteilen, dass Erika Frankenfeld und ich Ihnen am Ende der Veranstaltung gerne für Interviews zur Verfügung stehen. Liebe Demonstranten, Ich halte hier die Pressemitteilung des Oberlandesgericht Hamm vom 26.08.2013 in der Hand, in der es um den Gerichtsbeschluss gegen Eltern eines Jungen aus dem Kreis Warendorf geht. Ich zitiere: Im Alter von 7 Jahren eingeschult fehlte der Junge bereits im ersten Schuljahr an über 40 Tagen in der örtlichen Grundschule ... In den nächsten Jahren besuchte er zwei weitere Grundschulen, an denen er nur wenige Tage blieb." Es heißt im Beschluss, die Eltern lehnten es ab, so wörtlich:„den Jungen gegen seinen Willen auf eine öffentliche Schule zu schicken". Nach mehreren vergeblichen Versuchen seitens der Behörden, den Jungen zum freiwilligen Schulbesuch zu bewegen, kam die Angelegenheit schließlich bis vors Oberlandesgericht, das den Eltern das Recht zur Regelung der schulischen Angelegenheiten entzog und so wörtlich „die Eltern verpflichtet, dafür zu sorgen, dass der Junge der Schulpflicht nachkommt und ihn zum Schulbesuch zu motivieren" Hier wird eine Selbstverständlichkeit, nämlich das regelmäßige Erscheinen in der Schule, als Strafe festgesetzt, obwohl der Junge der Schule über viele Wochen fernblieb. Ein bemerkenswertes Urteil! Warum, das werden wir gleich sehen. Ein zweiter Fall, der sich in der gleichen Region ereignete und Anlass für die heutige Demo ist, sieht dagegen ganz anders aus: Die kleine Melitta Martens verließ den Sexualkundeunterricht in der Grundschule, weil ihr bei dem Thema unwohl wurde...

Quellen/Links:
- Urväter der Frühsexualisierung: www.klagemauer.tv/?a=showdocumentary&blo
­ckid=29
- Sexzwang: www.klagemauer.tv/?a=showdocumentary&blo­ckid=30
- www.klagemauer.tv/?a=showthemeblock&bloc­kid=137&id=1133&autoplay=true
- www.klagemauer.tv/index.php?a=showthemeb­lock&blockid=137

0 Kommentare:

 

ANSORDE-PETJAMA © 2008. Design By: SkinCorner