02 Oktober 2015

Friedensnobelpreis für Mutti Merkel ?

Oh man, ganz in der Tradition von Al Gore, Barack Obama,der EU und weiteren Verbrechern, und Kriegstreibern soll jetzt also Frau Merkel auf die Liste kommen, um den Friedensnobelpreis verliehen zu bekommen. Der arme Nobel muß ja schon seit Jahren im Grab rotieren, aber allein bei diesem Vorschlag, wird er bestimmt wieder aufstehen, und sagen: "ich habe den Preis für die Erhaltung und Förderung des Friedens gestifftet, und nicht für Kriegstreiberei". Und dann soll also eine Frau Merkel zum Nobelpreis vorgeschlagen werden, weil sie ja alle Flüchtlinge der Welt zu uns eingeladen hat. Jeder Kriegsflüchtling, den wir ja selbst mit verursacht haben (siehe die Kriege der Nato), ist selbstverständlich willkommen, denn an dem Schicksal sind wir natürlich mit Schuld, weil wir uns halt gegen die Kriege nicht gewehrt haben, aber es steht doch die Frage im Raum: sind das alles Kriegsflüchtlinge? Die Invasion, die zur Zeit in dem Gebiet stattfindet, das sich Deutschland nennt, ist von fast allen Institutionen nicht mehr zu bewerkstelligen, und die Mutter der Nation holt sich mal eben neue Instruktionen. Dafür kann man dann mal eben zum Friedensnobelpreis vorgeschlagen werden, wie eben der gute Freund, der mal eben ein neues Handy an IM Erika veschenkt. Wobei Handys ja offensichtlich gerne verschenkt werden, vor allem an die armen Flüchtlinge, denn da sieht man ja immer mit der neuesten Generation dieser Geräte.
Aber Frau Merkel wird ja immer populärer: "Die klaren Worte zur Flüchtlingskrise waren eine Wende in ihrer Kanzlerschaft"," Merkel kämpft unpopuläre Entscheidung gegen Widerstände durch", und "Merkel zeigte den Rechtspopulisten Europas, dass es auch anders geht".
Was zeigte Frau Merkel? Das es einfach nicht möglich ist, soviele Flüchtlinge hier mal so nebenbei friedlich zu versorgen. Wobei ich noch erwähnen möchte: es gibt hier genug Obdachlose, deutscher Nation, die nicht im geringsten versorgt werden. Es wäre daher wohl eher eine populäre Entscheidung , sich um die Obdachlosen zu kümmern, und das wäre auch einen Kampf wert. Doch klare Worte für Flüchtlinge, bzw. der daraus resultierenden Krise, waren ja eine Wende in der Kanzlerschaft. Na, hoffentlich, denn Sie sollte endlich erkennen, dass ein, wie auch immer gewählter Kanzlerdarsteller, irgendwann die Konsequenzen des Volksverräters zu tragen hat.
Petjama

  • Nobel geht der Frieden zu Grunde
  • 0 Kommentare:

     

    ANSORDE-PETJAMA © 2008. Design By: SkinCorner