27 August 2013

Justiz ist Gerechtigkeit???

Oh man, das ist ja mal erwähnenswert, da wurden nur 6 Verfahren von 12 eingestellt. Also soll doch der Eindruck eines Rechtsstaates erweckt werden, der immerhin noch gegen die Hälfte der Straftäter ermittelt, grins. Wären die Schuldigen auf der anderen Seite gewesen, wäre die Anzahl der Ermittlungsverfahren wohl eher verdoppelt worden. Aber die Strafen sind ja wohl eher lächerlich, denn ein Demonstrant wäre mit 7 Monaten auf Bewährung wohl kaum davon gekommen, wenn er dieselbe Körperverletzung begangen hätte. Ein Bürger ist erblindet durch den Einsatz von den Beamten, die eigentlich sein Leben schützen sollten. Klar, sein Leben haben diese Straftäter geschützt, aber nicht seine Gesundheit. Gesundheit ist also scheinbar nicht gerade schützenswert in unserer GmbH, nicht mal von den sogenannten Gesetzeshütern. Die hüten eh bloss uns Schafe, damit die sogenannten Gesetzgeber ihre Schäfchen ins trockenne bringen können. Wobei sich die Frage stellt: um welche Gesetze geht es da eigentlich? Regierungen, die nicht legal gewählt wurden, laut Bundesverfassungsgerich (lach, welche Verfassung meinen die?), haben sicherlich auch keine legalen Gesetze verabschieden können. Aber ohne gültige Gesetze kann es auch keine autorisierten Gesetzeshüter geben. Also sind diese angeblichen Beamten doch eher private Securities, die sicher solche Übergriffe nicht auch noch geschützt bekommen dürften. Doch Recht haben, und Recht bekommen ist in diesem Verwaltungskonstrukt schon immer ein Problem gewesen, und wird in unserer Justiz heute durch Dummheit natürlich weiter von den Verwaltungsmarionetten verbreitet.
Petjama
  • Justiz heute
  • 0 Kommentare:

     

    ANSORDE-PETJAMA © 2008. Design By: SkinCorner