30 Oktober 2009

Lethargie der Ignoranz

Warum nur glaubt ihr euch verloren,
schlafgetrunken, sucht ihr den Sinn -
stille Schreie verschlingen die Seelen,
Leben im Gefängnis - und alle mittendrin.

Das Ich verborgen hinter Wut und Tränen,
ein Lachen gespielt und nur zum Schein.
Habt verboten alle provokanten Fragen -
denn die Antworten bezweifeln das Sein.

Ignoriert ruhig diese letzte Warnung -
siecht weiter in eurer falschen Eitelkeit.
Emotionen ohne Konsequenzen, denn
scheinbar viel zu mächtig ist die Wirklichkeit.

Der großen Wahrheit überdrüßig - wohl viel zu feig,
ein Traum, schön - aber an der Realität vorbei!
Verlernte Gegenwehr - so ertragt ihr euren Schmerz,
und doch hofft ihr noch, auf eine bessere Zeit?

Die anerzogene Angst ist euer Wegbereiter,
den Mut verloren, oder auch nie gekannt.
Das große Ziel bleibt euch so verborgen -
und weiter geknechtet von des Herren Hand.

Hört einmal auf euer Herz - das alle Wahrheit fühlt -
denn das Leben ist jetzt, in diesem Moment.
Kein Traum, kein hoffen wird euch befreien -
es gibt nur eine Person die Dich wirklich kennt!

Fragt nicht andere nach möglicher Befreiung,
wo ihr hier selbst aufspielt zum Totentanz -
kein magischer Zauber wird euch entbinden,
dein Selbst, verflucht diese Lethargie der Ignoranz.

  • Quelle
  • 0 Kommentare:

     

    ANSORDE-PETJAMA © 2008. Design By: SkinCorner