05 Mai 2010

Meisterverbrecher des XX. Jahrhunderts Wie sie einen Rivalen liquidieren

Physische Vernichtung

Man war es seit über einem halben Jahrtausend so gewöhnt: ein schwacher, zersplitterter Körper im Herzen Europas, mit dem man machen konnte, was man wollte. Dessen Fürsten sich kaufen ließen, Gut und Leben ihrer Untertanen an fremde Mächte für einen Judaslohn zu verschachern!

Plötzlich tritt der große Einiger auf die Bühne. Das lächerliche und bislang wehrlose Gebilde entwickelt sich - durch Fleiß und angeborene Tüchtigkeit - im Sturmschritt wieder zur stärksten Macht des Kontinents. Den übermütigen, an bequemen Raub gewohnten Nachbarn ein Dorn im Auge!

Problem der Gegner: was tun?
- sich arrangieren?
- selber härter arbeiten, statt zu stehlen und zu plündern?
- den Störenfried mit Gewalt beseitigen?
Neid und Rachsucht diktieren letztere Methode.

Man startet eine weltweite Hetz- und Verleumdungskampagne gegen den Neuling. Schließt Bündnisse mit allen neidvollen und ebenfalls nach Beute lüsternen Randstaaten! Die Einkreisung gelingt. Eine neue Führung ist nach Abgang des großen Einigers den Finessen der Gegner nicht gewachsen. Im ungünstigsten Zeitpunkt wird ihr der Krieg aufgezwungen. Dank jahrhundertelanger Erfahrung versteht man sich auf solche "Aktionen". Für die internationalen Finanzhaie ein El Dorado in einem Krieg bis zur völligen Erschöpfung! Der Neuling kämpft heldenmütig. Doch die Einmischung des großen Bruders aus Übersee, dessen Kredite in Gefahr sind, gibt den Ausschlag.

Man diktiert den "Frieden". Eine Demütigung und Erpressung ohnegleichen! Der Unterlegene wird bis zum Weißbluten ausgeraubt. Der neue Parteienstaat bringt keine Besserung. Regierung folgt auf Regierung. Not und Verzweiflung überall!

Nicht unerwünscht tritt ein genialer "Feuerkopf" im am Boden liegenden Land auf. Für die hungernden, elenden Millionen der Erlöser! Man bekämpft ihn von Anfang an - zum Schein! Man unterstützt ihn sogar heimlich, um eine neue Macht aufzubauen, mit der sich ein erneutes Kräftemessen besonders reichlich auszahlen wird!

Der Feuerkopf macht seine Sache ausgezeichnet. Kein Land erlebte je in so kurzer Zeit einen glänzenderen Aufstieg!

Zielstrebig und mit meisterhafter Verlogenheit arbeitet man auf den nächsten Weltenbrand hin, der ideale Ausweg aus der Wirtschaftsmisere der plutokratischen "Sieger"! Frühe Brandreden aus New York, Aufrufe zum weltweiten Boykott des Rivalen! Eine Propagandafinte der Obergangster! Zuerst ihn aufrüsten zum großen "Kreuzzug", zum Krieg aller Kriege! "Viel Geld macht man nur durch viel Blut", hatte der Spitzenbankier schon früh seinen Nachfolgern eingehämmert.

Unerfahren im Getriebe der großen Welt, dazu selbstgefällig im Hochgefühl einer allzu starren, angeblich unüberwindlichen Ideologie, geht der Feuerkopf im Bunde mit einem aufgeblasenen "Cäsaren" in die gestellte Falle.

Die glänzendsten Siege, die größte Tapferkeit vermögen das Unheil nicht aufzuhalten. Eigene unverzeihliche Fehler, Wunschdenken, zuletzt blinder Fanatismus und die gewaltige Übermacht der Gegner führen diesmal in einen einmalig düsteren Abgrund. Das Land ist ein Trümmerfeld. Die Meisterverbrecher sind am Ziel. Die im offenen Kampf nicht erreichte völlige Zerstörung wird im "Frieden" in Angriff genommen - generalstabsmäßig geplant!

Erste Maßnahme: totale Entmachtung des Rivalen durch Ausschaltung seiner Führung. Mit oder ohne Schauprozesse! Ermordung, Einkerkerung, Berufsverbot, Vermögenseinziehung usw. Sogar die Kinder werden durch psychologische Tricks "umgedreht"!

Ein haßtriefender Feindminister besteht auf der totalen Demontage der Industrie des Rivalen. Umwandlung des Landes in einen reinen Agrarstaat - damit Verurteilung der Massen zum Hungertod! Ein Artgenosse hatte schon früher gefordert, sämtliche Männer des Rivalen zu sterilisieren und dieses Volk, das kraftvollste Bollwerk gegen den Weltherrschaftsanspruch der Internationalisten, für immer vom Erdboden verschwinden zu lassen. Für "christliche" Moralwächter etwas zu plump und unmodern, daher später durch subtilere und "humane" Methoden abgeändert!

Ein Harvardprofessor ersinnt eine elegantere, aber ebenso wirksame Methode. Statt altmodischer Abschlachtung wie bei Römern und Mongolen die "Umvolkung" des Besiegten! Das "Weltgewissen" kann schlafen.

Die Maßnahmen:

Geburtenminderung durch verschleierte Kunstgriffe (zuerst Hunger und Wohnungsnot, später finanzielle Benachteiligung der Kinderreichen, Hedonismus, "zweckmäßige" Gesetze...)

Materieller Anreiz zur Auswanderung der Jungen und Tüchtigen.

Forcierte Masseneinwanderung zweifelhafter Elemente aus aller Herren Länder - eine satanisch eingefädelte "Bereicherung" des arglosen Gastvolkes, vom "Gastgeber" bezahlt!

Abtreibung der Kinder des Staatsvolkes auf Krankenschein - bewußter Mord an der ohnehin zu schwachen Zukunftsgeneration!

Geburtendefizit ausgeglichen durch rasche und gezielte Vermehrung der "ausländischen Mitbürger". Ein Kuckucksei wird hochgepäppelt - Dynamit für den erwünschten späteren Bürgerkrieg!

Subtil vermarktete Durchmischung mit dem Ziel des degenerierten rassischen Einheitsbreis! Kulturelle und biologische Zersetzung - schleichender Volkstod!

Das tüchtigste, fleißigste, ehrlichste und vielleicht genialste, aber zugleich politisch naivste und vetrauensseligste Volk der Welt wird auf das Niveau einer für die Sieger schuftenden Helotenherde herabgedrückt!

Die blutigen Verluste des Besiegten im Kampf waren den Gangstern nicht ausreichend (seine Soldaten waren mit Abstand die Besten). Beschluß, nach(!) Kriegsende Millionen seiner Gefangenen durch Hunger, Seuchen, Erfrieren und Fronarbeit umkommen zu lassen!

Aufteilung des Reiches und Raub des gesamten Ostteils ist den Supergangstern nicht genug. 18 Millionen Menschen werden auf grausamste Art aus ihrer 700-jährigen angestammten Heimat in den schon übervölkerten Restteil vertrieben. Über 2½ Millionen dabei umgebracht, Millionen Frauen vergewaltigt. Zusammengepfercht im zerstörten Land, seiner Ernährungsbasis beraubt, ist der Rivale nun wahrlich ein Volk ohne Raum. Der Hungertod von Millionen ist vorprogrammiert.

Während die Sieger im Überfluß schwelgen, läßt man den Unterlegenen hungern und frieren, um seinen Überlebenswillen zu brechen.

Das Ausscheren des "Bündnispartners" im Osten, plötzlich gefährlicher Störenfried, bringt das Schema der Plutokraten durcheinander. Für den geschmähten und geknebelten Besiegten die einstweilige Rettung! Man braucht ihn auf einmal. Gewährt ihm ein Minimum an Lebenschancen. Gibt ihm sogar Waffen. Man braucht billiges Kanonenfutter - für alle Fälle! Dann läßt man seine Wirtschaft wieder erstärken, das Volk einen neuen Wohlstand erarbeiten. Nach dem Wort eines der Obergangster: "Keep them fat, but impotent!" Der Vasall wird fett. So sehr, daß der Neid seiner Nachbarn von neuem auflodert, trotz seiner Unterwürfigkeit.

Für die Meisterverbrecher kein Grund zur Beunruhigung! Man hat alles im Griff. Man kann die Kuh nach Belieben abmelken, notfalls abschlachten. Doch lieber sich für Jahrhunderte an ihr gütlich tun...


Einbindung der Wirtschaft

Nach Kriegsende zunächst Abbau aller Betriebe und Einrichtungen, die dem Rivalen ein Minimum an Eigenständigkeit gewähren könnten!

Verbot der Forschung! Verbot selbst der Lehrtätigkeit für "kritsche" Stoffgebiete. Verbot der Produktion wichtiger Erzeugnisse, Spitzenleistungen der weltweit führenden chemischen Industrie (synthetisches Benzin, Buna aus heimischer Kohle usw.).

Raub aller, auch der privaten Auslandsguthaben! Raub aller Patente - geistiger Diebstahl in ungeahntem Ausmaß! Durch "Ausblutung der Erfindungskraft eines ganzen Volkes" ein Gewinn von mindestens zehn Jahren Forschungsarbeit des Besiegten, bei dem angeblich der Geist geknebelt gewesen war!

Aufkauf lukrativer Unternehmen des Rivalen zu Spottpreisen unter Ausnutzung seiner zerstörten Währung! Unternehmer und Arbeiter im Dienste von anonymemFremdkapital! Für Unbedarfte nicht erkennbar, da alte Firmennamen beibehalten!

"Einbindung", d.h. Ausbeutung der Grundindustrien! Ruhrstatut, Schumanplan, Montanunion, später EG, gemausert als "Europäische Union"! Als weitere übergeordnete internationale Kontrollinstitutionen WHO, (GATT) IWF, Maastricht (und selbstredend die UNO)! Zerstörung der Währung durch den "Euro"! Frechster Vorstoß das angestrebte MAI-Abkommen! Ziel: Die völlige Aufgabe jeglicher finanziellen Souveränität für den ungehinderten Raubzug des schnellfüßigen internationalen Haifischkapitals - für die "Eine Welt"!

Neugründung der Gewerkschaften! Bewährter Arbeitsfrieden und Betriebsgemeinschaft wieder abgelöst von der zerstörerischen Idee des Klassenkampfes! Wo aus Konkurrenzneid erwünscht, bewußtes Hochtreiben der Stückkosten durch überzogene Lohnforderungen!

Stufenweiser Abbau der Kohle- und Stahlindustrie des Ruhrgebietes, einst Waffenschmiede des Reiches! Vernichtung der Energiebasis durch erzwungenen Import billiger ausländischer Kohle - jederzeitiges Erpressungsmittel in den Händen der Supergangster!

Aus dem gleichen Grunde graduelle Zerstörung des Bauernstandes! Vernichtung der Klein- und Mittelbetriebe. Entstehung von Agrarfabriken mit Monokulturen, mit ungesunder und umweltfeindlicher Massen- statt artgerechter Tierhaltung! Extremer Einsatz außerbetrieblicher Kunstdünger und Pestizide anstelle von biologisch und ökonomisch ausgewogenen Betrieben! Verkehrsbelastende, Tierquälerei verursachende Zentralisierung der Verarbeitungsindustrie statt regionaler Wirtschaft im heimischen, verkehrsnahen Umfeld!

  • weiter
  • 0 Kommentare:

     

    ANSORDE-PETJAMA © 2008. Design By: SkinCorner