04 September 2015

Asylanten,oder eher Wirtschafsflüchtlinge ?






Oh man, Auge sei wachsam sagt: ja klar, die wollen schöne große Wohnungen und Häuser und das alles für umsonst, weil es Flüchtlinge sind, das alles gönne ich Kriegsflüchtlingen, aber nur Kriegflüchlingen, nicht Wirtschaftspfüchtlingen.  Die verlangen alles gratis, wofür Deutsche ein Leben lang arbeiten und sparen.
Mich ekelt und kotzt es nur noch an, die haben noch nie auch nur einen Cent in unsere Kassen einbezahlt und haben Forderungen, die sich bei uns nicht mal Leute stellen trauen, die 45 oder noch mehr Jahre gearbeitet haben.
Ganz klar, Menschen die in Not sind, ist zu helfen, Flüchtlingen Schutz gewähren gerne.
Aber in ein fremdes Land zu kommen, noch nicht das geringste geleistet zu haben, noch nicht mal die Sprache zu beherrschen, keinen Funken an Dankbarkeit zu zeigen, aber Forderungen zu stellen, dass es einem die Haare aufstellt, ist für mich dumm, primitiv, frech, einfach unterste Schublade, und nicht akzeptabel.
Aber anscheinend haben wir Deutsche alle A…och auf der Stirn stehen, weil man so primitiv-frech mit uns umgeht.
Und dann kommt für mich die Frage auf: Flüchtlingen muß man helfen, aber, was ist mit den Obdachlosen in der BRD GmnH?
Danach zu fragen ist echt anstellen zwecklos, denn ab heute arbeitet natürlich jeder Asylant.
Bald sind wir Deutschen die Asylanten, denn der Euro ist echt alle.
Da können wir Deutschen uns gleich anstellen, um Aufnahme ins Asylantenheim zu bitten.
Außer, wir arbeiten ab heute an unserer Befreiung, das kann jeder für sich selbst entscheiden.
LG Petjama und Auge

0 Kommentare:

 

ANSORDE-PETJAMA © 2008. Design By: SkinCorner