05 April 2015

Wurst wird zur Zigarette

Wurst wird zur Zigarette
Oh man, da hat ausgerechnet ein alteingesessener Familienbetrieb erkannt, dass die Produktion von Wurst unsere Mutter Erde schädigt. Aber, warum ist das denn so? Weil halt in vielen Ländern die lebensnotwendigen Wälder gerodet werden, um dort das Viehfutter anzubauen, welches dann möglichst preiswert, und weltweit verkauft wird. Insofern müsste es eigentlich lobenswert sein, wenn man die Wurst ohne Fleisch herstellen möchte. Doch da läßt sich doch gleich wieder erkennen, dass dieses Familienunternehmen eigentlich nur auf Profit aus ist, denn die Argumentation heißt ja: "Die Welt geht am grenzenlosen Fleischkonsum zugrunde, und Rügenwalder will nicht mit daran schuld sein.""Und es war ganz offensichtlich eine gute Entscheidung. Unterstützt von einer 20 Millionen Euro teuren Werbekampagne (der komplette Marketingetat für 2015) boomt der Absatz: Schon drei Monate nach Einführung sind vier der zehn meistverkauften Rügenwalder-Produkte fleischfrei." Fleischfrei muß also teuer beworben werden, und verbraucht dann natürlich andere Resourcen.  Aber, ob fleischfrei wirklich gesünder ist, weiß echt niemand, denn es gibt auch genügend Beispiele, dass Raucher sehr alt werden, auch, wenn Rauchen angeblich tödlich ist. Hier wird die Wurst der Zigarette gleichgesetzt, da frage ich mich halt, wie dann die Lungen eingefärbt werden, wenn man Wurst isst, grins. Aber man sollte halt nach jedem Essen eine Zigarete rauchen.
Petjama
http://www.spiegel.de/wirtschaft/ruegenwalder-muehle-verkauft-vegetarische-wurst-a-1023898.html

0 Kommentare:

 

ANSORDE-PETJAMA © 2008. Design By: SkinCorner