17 Januar 2010

Endlich Fakten statt Lügen zu 9/11! Erstmals Wahrheit in deutscher Mainstreamzeitschrift über WTC-Anschläge




Während deutsche Zeitungen und Zeitschriften seit über 8 Jahren nichts besseres tun, als physikalisch unmögliche Lügen der US-Regierung zu den Anschlägen des 11. September wiederzukäuen, hat es ein Journalist endlich geschafft, einen auf Fakten, wissenschaftlichen Untersuchungen, Zeugenaussagen und gesundem Menschenverstand basierenden Artikel über die tatsächlichen Vorkommnisse des 11. September 2001 in einem deutschen Mainstreammedium unterzubringen. Zwar hatte der Fernsehsender VOX auch schon eine faktenbasierte Dokumentation im Fernsehen gesendet, allerdings schwiegen die größeren Printmedien in Deutschland bisher sträflich und trugen damit zu ihrer Absatzschwäche und steigender Unglaubwürdigkeit bei.

Wer nicht kritikfähig ist und sich nicht mit Argumenten auseinandersetzen will, die das eigene Weltbild angreifen – so gut sie auch sein mögen -, hat schnell das Wort „Verschwörungstheoretiker“ bei der Hand. Denkfaule Menschen, die einfach nur immer nachplappern, was ihnen die meisten Medien vorgeben, machen es sich zu einfach. Es braucht stattdessen mehr investigative und kritische Journalisten, die gegen den Strom schwimmen. Nur mit einem mutigen Journalismus kann Demokratie funktionieren.
Hier ist der Link zum Artikel auf dem Online-Portal des FOCUS: "Wir glauben euch nicht! - Immer mehr Menschen zweifeln an der offiziellen Theorie zum 11. September – darunter mehr als 400 Wissenschaftler". Der Artikel wurde auch am 5. Januar in der Zeitschrift „FOCUS-Money“ mit zusätzlichem Fotomaterial abgedruckt und sollte jedem hartnäckigen Ignoranten unter die Nase gehalten werden.

Warum ist das Thema auch heute noch von größter Wichtigkeit? Weil mit dem Ammenmärchen des Terrorismus in Europa und Nordamerika seither Kriege geführt wurden, Bürgerrechte abgebaut werden, eine Totalüberwachung installiert wird, die Medien im Sinne der Regierungen und des militärisch-industriellen Komplexes Angst verbreiten, um die Bürger mithilfe dieser psychologischen Kriegsführung dazu zu bringen, sich einem zunehmend wirtschaftsfaschistischen System (Profite privatisieren, Verluste der Allgemeinheit aufbürden) zu fügen. Künstlich erschaffene Angst begleitet uns seither in vielen Bereichen, seien es künstliche Seuchenpaniken wie SARS, Vogelgrippe oder Schweinegrippe, seien es terroristische Anschläge unter falscher Flagge wie am 11. September 2001 oder später in der Londoner U-Bahn oder dem Personenzug in Madrid, dem Anschlag in Mumbai oder zuletzt dem Flugzeug-Unterhosenbomber.
Im letzten Jahrzehnt wurden mehr Bürgerrechte abgebaut, als seit dem 2. Weltkrieg aufgebaut wurden. Teils gehen die Bürgerrechtseinschränkungen noch hinter die Magna Charta aus dem Jahr 1215 zurück. Dies ist kein Zufall, sondern dient dem Plan, uns in ein antidemokratisches und neofeudales System zu zwingen. Man muß schon blind sein, um dies nicht zu sehen.

Ich hoffe, daß der Artikel in Focus Money und auf Focus Online nur der Anfang ist. Lesen Sie sich ruhig auch die Kommentare unter dem Online-Artikel der Leser durch. Die Kommentare sind fast ausschließlich positiv und zeigen, daß unsere Landsleute nicht so dumm sind, wie es das durch die medialen Multiplikatoren gezeichnete Bild einen manchmal glauben läßt.

  • Link zum aktuellen Artikel auf FOCUS-Online

  • Link zur Sendung des früheren Gouverneurs Jesse Ventura zu 9/11

  • Quelle
  • 0 Kommentare:

     

    ANSORDE-PETJAMA © 2008. Design By: SkinCorner