28 Mai 2006

Chemtrails (Ein Verbrechen an der Natur)


Die Sensation ist perfekt, so die Meinung unserer dortigen Freunde. NBC ( National Broadcasting Corporation ) sendete zur besten Sendezeit amerikaweit ( auch in Canada zu empfangen ) einen Bericht zu Chemtrails unter dem Titel: Giftiger Himmel.Dies ist insofern eine Sensation, dass erstmals in Mainstream-Medien berichtet wurde und dies auch noch zur besten Sendezeit, wo viele vor dem Fernseher sitzen.Alle wichtigen Aspekte der Chemtrails wurden dargestellt und der Hauptpunkt ist, dass eindeutig festgestellt wurde, dass es sich nicht um einzelne, begrenzte Aktionen handelt, sondern, dass heute weltweit Chemtrails ausgebracht werden. Natürlich trat auch in der ausgewogenen Sendung ein Meteorologe des DOE ( Department of Energie, einer US-Behörde bei der vorwiegend Black Projects durchgeführt werden ) auf, der versuchte die Problematik herunterzuspielen, was mich dann sofort an unseren Wettergott Kachelmann erinnerte, der in gleicher Mission unterwegs ist.Es wurde auch von Rosalind Peterson über das Wetter-Modifikations-Gesetz berichtet, dass in beiden Häusern des Parlaments auf die Schnelle durchgepeitscht werden soll.Die gesamte Sendung kann als Video angesehen und runtergeladen werden. Es handelt sich allerdings um eine grosse wmv -Datei, 13,022 KB, die high speed erfordert. Es wird an einer Version gearbeitet die es ermöglicht, dass ALLE sich diesen Bericht ansehen können. Der Link ist:http://rapidshare.de/files/21353900/Chemtrails_-_NBC4-LA_-_Toxic_Sky_-5-24-06.wmv.html

Europaweite biologische Kriegführung ,


Allgemeiner HinweisOffizielle und inoffizielle Informationen divergieren seit vielen Monaten zu aktuellen Anschlägen immer weiter auseinander. Die Zahl jener Bürger, die den offiziellen Nachrichten nur bedingt Glauben schenkt, wächst unaufhörlich. Hintergrundinformationen sind auf vielen Kanälen weitgehend übereinstimmend immer schneller im Internet verfügbar. Über die Richtigkeit der einen oder anderen Variante muß sich der Leser selbst ein Bild machen. Das Institut hat nicht die Möglichkeit, jede einzelne Darstellung zu prüfen. Andererseits wird an dieser Stelle eine Quelle aus offiziellen Kanälen nicht automatisch als Wahrheit und eine aus inoffiziellen Quellen nicht automatisch als Unwahrheit gewertet. Allein aus dieser Prämisse ergeben sich immer wieder recht interessante Zusammenhänge, die hier nur dargestellt und nicht gewertet werden sollen.
Kriegsgefahr deutete sich anOhne schwarz malen zu wollen, muß auf einige Zusammenhänge hingewiesen werden: Die Kreise um Bush planen für den September den ATOM-Krieg gegen den Iran. Dies führt zu einer spürbaren atomaren Verseuchung der gesamten Welt mit sehr differenzierten Schädigungen, vom Todesfall durch Herzinfarkt bis zu "nur" unmerklichen Strahlenschmerzen. Bisher sind außer einem Scharmützel hoher Militäroffiziere im Weißen Haus keine gegenteiligen Aktivitäten bekannt. In Rußland laufen ominöse Tests mit Langstreckenraketen. China erklärt die Bereitschaft von 80% aller Befragten der Chinesen, auf Zivilisten zu schießen. Sie halten sich für das Land, das die besten Erfahrungen für die Beherrschung der Erde besitzen und sind entschlossen, tätig zu werden. Die Knappheit der Ölvorkommen spukt immer noch in der gesamten Welt, was Herrscher auf den Plan ruft, besitzergreifend zu wirken. Das nur, um Vormachtstellungen zu behalten, denn alternative Energien sind bereits spielend leicht nutzbar, wenn sie endlich bekannt gegeben werden. Das Finanzsystem steht vor dem Zusammenbruch. Viel zu groß sind die elektronischen Versprechen von Zins und Dividende, generiert aus elekronischem Geld ohne Golddeckung. Die Börse ist schon lange ein excellentes ökonomisches Theater mit herausragenden Schauspielern ohne Kenntnis der tatsächlichen ökonomischen Hintergründe. Die Lösung des Konfliktes wurde bisher immer in KRIEGEN gesucht. Der III. Weltkrieg wurde nicht nur mehrfach prophezeit, er soll bereits im Gange sein. Maßgeblich sind Atom-U-Boot-Kollissionen am 26.12.04, massenhaft im Januar 2005 vor den USA, Auseinandersetzungen im Kosmos, weshalb auch das jüngste Raumschiff der USA Probleme haben sollte, sowie die anhaltende chemische Belastung fast der gesamten Welt durch die amerikanischen Chemtrails. Ein Anlaß für den Iran-Krieg als Start für den atomaren Krieg wird sich nicht nur finden, er wird vermutlich selbst arangiert, wie der 11.September und das U-Bahn-Inferno in England. Insofen sind alle Zweifel ausgeräumt, daß es passiert. Um so wichtiger ist, daß die Welt die wahren Ursachen und Zusammenhänge erfährt. Hoffnungsvoll ist jedoch die Tatsache, daß sich die Kriegslüsternheit immer stärker nur auf kleine Gruppen höchster Entscheidungsträger konzentriert und viele für die Ausführung Notwendigen heute aufgeklärter sind und sich aus humanitären Gründen nicht benutzen lassen. So herrscht immer mehr Klarheit über die eigentlichen Ziele auch in höchsten Kreisen, die jedoch überall noch gespalten sind. SICHER kann der einzelne Bürger nur dann sein, wenn er ausreichende Kenntnisse über Hintergründe, Erscheinungen und Folgen hat, um sich und seine Familie zu schützen Quelle; http://www.verbraucherselbstschutz.de/home.jsp?node_id=2005280155118746191

0 Kommentare:

 

ANSORDE-PETJAMA © 2008. Design By: SkinCorner